Autor Thema: Dünentherme St. Peter-Ording  (Gelesen 137 mal)

Offline Hawkeye

  • Nichtschwimmer
  • *
  • Danke
  • -gegeben: 1
  • -erhalten: 1
  • Beiträge: 14
Dünentherme St. Peter-Ording
« am: Juli 05, 2017, 14:00:27 Nachmittag »
Guten,

mein bzw. unser 2. Tag in Schleswig-Holstein lief planmäßig wie folgt ab : während meine Frau bis 16 Uhr Ihr Seminar in Bad Bramstedt besuchte, gings für mich morgens ins 104 km entfernte Entdeckerbad Damp ( Ostsee ), von da aus wieder zurück, 10 Minuten Zeit was zu essen, Frau abholen und direkt weiter nach St. Peter-Ording ( Nordsee ). Direkt vor der Dünentherme geparkt ging es erstmal zu Fuß an die Nordsee. Nachdem das Wasser erreicht war ( gut 2km über einen langen Steg ), die Füße  "gewässert" wurden und ein paar Muscheln fürs Bad gesammelt wurden gings ab in die Dünentherme.

Für gewöhnlich informiere ich mich schon Wochen vorher auf Internetseiten über meine Reiseziele. Erlebnisberichte von Tuberides und Rutscherlebnis werden kurz vorher mehrfach durchstudiert. Wie mir aber so gut wie alle Infos zu dieser Therme durchs Hirn gerasselt sind kann ich mir heute nicht mehr erklären.  Es fing wie folgt an :

Beim bezahlen des Abendtarifes war ich doch sehr erstaunt über den happigen Preis von 12,50 €/Person. Da wir nicht im Besitz einer Gäste - bzw. Kurkarte waren kamen auf die normalen 9,50 € nochmal 3 € Kurtatxe. Das beste beim bezahlen war allerdings der Mann hinter der Kasse. Dieser war genervt von seinem Kollegen, weil dieser die Frechheit besaß einem Kind zu helfen welches sein Armband für den Schrank verloren hatte. Nun musste er sich doch glatt herablassen Kunden zu bedienen. Nach einem tonlosem "Hamse ne Gästekarte ? Nicht, dann kostet´s 3 € mehr " fühlten wir uns so richtig willkommen. Diese genervte, besserwisserische Haltung dieses Kassierers begegnete uns auch beim Verlassen des Bades wieder, weil das Drehkreuz nicht so funktionierte wie es sollte. Er musste doch wirklich hinter seinem Tresen herkommen und das Drehkreuz wieder instand setzen. Und das mit einem Gesichtsausdruck der Bände sprach. Von Freundlichkeit bei diesem Herren keine Spur vorhanden.

Weiter zu den Umkleiden. Hier gibt es einen Bereich wo man sich anscheinend außerhalb einer Kabine an bzw. ausziehen kann, dort gibt es eine längere Bank wo man seine Taschen drauf abstellen kann. Wir kennen sowas eigentlich nur aus Sauna Umkleidebereichen, also dort wo man sich sowieso komplett nackisch macht, dort wo eine Kabine eigentlich überflüssig ist. Aber nicht in einem Bad. Meine Frau und ich sind wirklich erfahrene Saunagänger und auch nicht wirklich pingelig was Nacktheit angeht, aber wenn man nichtsahnend um die Ecke kommt und plötzlich 5 ältere Herrschaften vor sich stehen hat die mit ihren Handtücher Tauziehen zwischen den Beinen spielen, sowas brauch ich beim besten Willen nicht. Eine Mutter die mit Ihrem Kind an dieser skurrilen Szene vorbei ging war auch nicht drauf eingestellt. Naja, gut das es aber auch Kabinen jenseits dieses Bereiches gibt.

Zum Stil des Bades kann ich nur sagen : der Norddeutsche Stil ist einfach nicht unserer. Die Gestaltung ist doch ( nach unserem Empfinden ) sehr kahl. Wir mögen es dann doch lieber subtropisch.
Salzwasser in den Becken schön und gut, aber Salzwasser greift nun mal auch Metalle an, und  so machte die eine Treppe die über das Erlebnisbecken führt von unten einen etwas schäbigen Eindruck. Sieht halt nicht schön aus.
Die Aussicht auf die Nordsee war im Außenbecken leider durch hochgewachsenes Schilf versperrt.

Rutschen :

als erstes wurde der Wildbach getestet. Und dieser macht wirklich spaß, der erste Abschnitt ist richtig schön rasant. Das Landebecken war so ziemlich der einzige Bereich der in unseren Augen schön gestaltet war. Als wir später ( nach den anderen Rutschen ) nochmals die Wildwasserbahn nutzen wollten wurde diese gerade geschlossen. Auf nachfragen beim Personal meinte dieser Herr salopp "steht doch auf der Interetseite, Mo-Fr. nur bis 19 Uhr in Betrieb". Auch hier von Freundlichkeit keine Spur. Ja, ich hätte mich informieren können, aber sowas kann man auch freundlich sagen. Das Ende vom Lied, die Wildwasserbahn konnten wir 1 ganzen mal nutzen. Enttäuschung zu diesem Zeitpunkt groß.

Reifenrutsche : endlich mal wieder Doppelreifen, aber schnell die Erkenntnis das der AquaRacer doch eher langweilig ist. Die ovalen Abschnitte sind so kurz das man sie auch hätte weglassen können. Das Gefühl des ständig wechselnden Querschnitts fehlt hier komplett. Sind solche Abschnitte so lang wie zB in Karlsruhe, Weinheim od. Stein Palm Beach, dann lohnt sich das, aber so ? Zumindest sind die paar Daylighteffekte nett.

Fallklappe : von allen Fallklappen die ich bisher kenne die schlechteste. Nicht falsch verstehen, mir macht sie schon spaß, aber da ich nunmal 100kg mitbringe habe ich nicht einen sauberen rutsch hinbekommen weil es mich nach der links - rechts Kombination immer umgehauen hat. Erst als ich meine Ellenbogen als "Stabilisatoren" eingesetzt habe gings gerade so. Meiner Frau erging es nicht anders. Sie war auf diese Kombi nicht eingestellt und hat sich gewickelt, also sie hats auch umgehauen. Ihre Laune war danach hin. Sie meinte, wäre Sie drauf eingestellt gewesen ok, aber so ? Der Sloop in Osnabrück hat sie aber dann auf der Heimreise wieder entschädigt  :D. Wie gesagt, diese Rutsche macht schon spaß, aber einen sauberen, durchgehenden Rutsch wie halt beim Sloop od. sonstigen Fallklappenrutschen bevorzuge ich dann doch. Von einem Countdown in der Kabine war leider nichts zu hören.

Alles in allem haben wir das Bad dann nach gut 1½ Std. wieder verlassen. 2x Pech mit schlecht gelaunten Mitarbeitern, ein spaßiger Wildwasserfluss der aber direkt geschlossen wurde, 1x das Altherren Nackedei-Quintett in der Umkleide, und 12,50 € für den Abendtarif sind für uns dann doch zu viele Gründe die gegen einen Wiederbesuch der Dünentherme sprechen. Leider sehr enttäuschend.
« Letzte Änderung: Juli 05, 2017, 14:57:25 Nachmittag von Hawkeye »

Rutscherlebnis-Community.de

Dünentherme St. Peter-Ording
« am: Juli 05, 2017, 14:00:27 Nachmittag »

Offline Otto Normalrutscher

  • Rutschenfreak
  • ****
  • Danke
  • -gegeben: 28
  • -erhalten: 18
  • Beiträge: 291
  • Mecklenburgisch-tschechischer Rutscher
Re: Dünentherme St. Peter-Ording
« Antwort #1 am: Juli 09, 2017, 18:43:10 Nachmittag »
Ich habe die Dünentherme wohl an einem besseren Tag erwischt. Sie ist zwar nicht besonders groß, aber das tolle Wellenbecken und überhaupt die ungewöhnliche Platzierung in Strandnähe fand ich schön. An das Personal habe auch keine so schlechten Erinnerungen.
Gerade die Kurven auf der Turborutsche fand ich lustig, ist doch mal was anderes.
Wenn man aber Bäder mit besseren Wildbächen und Falltürrutschen in seiner Nähe hat, lohnt sich die Dünentherme natürlich weniger. (Bei Falltüren gibt's an der Küste leider keine Alternativen.)
Heimbad: Hansedom Stralsund
Lieblingsbad: Caneva Lazise
Rutschen-Count: 168
Lieblingsrutschentypen: Looping, Wildbach, Plumpstrichter
Lieblingsrutschen: Stukas, Spacemaker, Scary Falls, Pegasus II, U-Wave, Obertshausener Trichter, Prager Divoká Řeka