Autor Thema: blu Potsdam- leider enttäuschend  (Gelesen 2154 mal)

Offline intothefloodagain

  • Schwimmflügelträger
  • Danke
  • -gegeben: 0
  • -erhalten: 1
  • Beiträge: 6
blu Potsdam- leider enttäuschend
« am: Oktober 31, 2017, 16:18:58 Nachmittag »
Hallo an alle, leider beginnt mein erster Bericht mit einem enttäuschendem Besuch. Wenn rund um Berlin-größtenteils spaßbadtechnische Ödnis- ein neues Bad eröffnet wird, haben wir den Anspruch, es zu testen. So auch das blu, das mit 40 Mio. Euro Kostenaufwand und bis nach Berlin lärmendem Medienecho errichtet wurde.
Es handelt sich um ein flächenmäßig großes, kombiniertes Sport-und Spaßbad. Das Sportbad ist beeindruckend groß (Olympiamaße). Insgesamt jedoch wirkte das Bad auf uns wie ein kalter, grauer, seelenloser Klotz.
Das sogenannte Spaßbad besteht neben großem Becken, kleiner Kletterwand etc. v.a. aus einer flachen, langsamen Breitrutsche und einer 114m langen Rutsche von Klarer mit LED- und Soundeffekten. Es werden Reifen benutzt, wir standen jedes Mal 20 Minuten an. Man kann zwischen drei Programmen wählen: Unterwasser, Disco und Thriller. die Knöpfe sind schwer erreichbar, wenn man schon in Losrutsch- Position ist. Das Programm ist aber erst wählbar, wenn die grüne Ampel angeht. Bei uns funktionierten die Programme manchmal nicht. Ansonsten: Musik, Unterwasserbilder und ähnliches. Nicht sehr aufregend, zumal die Rutsche selbst total lahm ist. Man wird sehr bald in einen kleinen Kegel gespült, dann ein paar unspektakuläre Kurven und unten denkt man sich: das war`s jetzt?
(Ich gebe fairerweise zu: 5 Tage zuvor waren wir im Kristall Palm Beach. Ich trenne das jedoch und habe realistische Erwartungshaltungen je nach Bad..)
Wir fanden das Bad enttäuschend und obendrein zu teuer. Oben neben dem Rutschenstart stank es aus einem Bodenabfluss vor sich hin. Die Damen am Einlass wirkten reserviert und unfreundlich.

Unser Eindruck: die Stadtwerke wollen irgendwie alle Zielgruppen abgreifen und zufriedenstellen. Dies gelingt meiner Meinung nach nur bei den Sportschwimmern, obwohl- ein 5m-Brett gibt es auch nicht. Die Bedürfnisse von Spaßbad- und Rutschenfans wurden vielleicht gerade mal gestreift. Für echte Rutschenfans lohnt sich der Besuch keinesfalls. Dabei beziehe ich durchaus ein, dass Kinder die Effekte der Klarer-Rutsche schon toll finden. Ich fühle mich zu alt dafür, ich möchte interessante, schnelle Rutschenverläufe, Adrenalin, Serotonin und gut ist es. Meine Tochter fand die Rutsche auch lahm.
Schade!
Und es bleibt die ewigwährende Frage: Wohin mal auf die Schnelle (aus Berlin), wenn uns am WE nach schnellem Rutschen ist?

Rutscherlebnis-Community.de

blu Potsdam- leider enttäuschend
« am: Oktober 31, 2017, 16:18:58 Nachmittag »

Offline Bahnschalker

  • Speedslider
  • ***
  • Danke
  • -gegeben: 21
  • -erhalten: 3
  • Beiträge: 227
Re: blu Potsdam- leider enttäuschend
« Antwort #1 am: Oktober 31, 2017, 20:04:01 Nachmittag »
Danke für den Bericht und herzlich willkommen hier im Forum. Berlin bietet rutschentechnisch nicht viel. In Fürstenwalde gibt es das Schwapp mit einem MasterBlaster. Und das Tropical Island hat ja auch ein paar Rutschen zu bieten.

Ich würde noch ein paar Wochen Geduld haben. Ab 9. Dezember bist du von Berlin in rund drei Stunden mit dem ICE in Nürnberg. Von da aus mit der U-Bahn und Bus nach Stein. Und schon bist du in Deutschlands Rutschenparadies Nr. 1. Das Palm Beach hat leider die Rutschzeiten eingeschränkt.

Die Nummer zwei ist für mich das Miramar in Weinheim. Hier lohnt sich insbesondere Dienstags abends ein Besuch. Wenn du Kinderrutschen suchst, wirst du in Titisee im Schwarzwald fündig. Daneben steht dort noch eine schöne Halfpipe. Und dann gibt es noch ein kleines Schwimmbad in Erding :)

Offline Bimbino

  • Rutschenkönig
  • ******
  • Danke
  • -gegeben: 23
  • -erhalten: 6
  • Beiträge: 616
Re: blu Potsdam- leider enttäuschend
« Antwort #2 am: Oktober 31, 2017, 21:31:46 Nachmittag »
Erstmal danke für deine Bericht.
Ich war auch vor garnicht allzu langer Zeit dort, um habe das Bad durchaus anders war genommen.
Es stimmt schon, dass das Bad einem recht steril vorkommt. Das ist leider zurzeit die "Moderne" Architektur. Warum das die Verantwortlichen alle glauben, weis ich auch nicht. Würde man jetzt aber versuchen dass noch anders zu gestalten, würde das nur nach hinten los gehen. Denn das Konzept ist zurzeit schon stimmig.
Wie du schon selber sagtest, ist das Bad eine Städtisches Bad und hat damit die Zielgruppe Potsdam. Da denke ich, dass die sehr gut bedient wird.
Die Rutsche selber fand ich sehr gut. Eigentlich hat Sie mehr als alles was man sich in einer neuen normalen Bodyslide wünschen kann. 3x Fake Slide(2x LED Wall), 1x Infinity Jump(mit LED Wall), 1x Cone, 1x Glasboden, LED Effekte(keine Daylights), Touchpoints und 3 Programme. Daneben hat man die Wahl ob man einen Reifen, einen Doppelreifen oder eine Matte benutzt.
Der Verlauf ist zwar 0815 aber damit nicht schlecht.
Mich hat vor alle die relativ gute Musikwiedergabe in der Röhre überrascht(da muss aber zukünftig mehr gehen) und die Idee nur unten in einer Röhre den Glasboden zu machen empfand ich als wesentlich cooler als eine komplette. Da die Aufmerksamkeit direkt nach unten gerichtet und nicht vom Himmel abgelenkt wird. Die Animationen auf den LED Wänden waren zum Teil auch sehr passend und gut umgesetzt.
Leider haben die Knöpfe für die Programmwahl manchmal etwas gesponnen. Mehr kann ich aber, bei einer Rutsche für eine Stadtbad, nicht aussetzten.

Bei meinem Besuch war das Bad aber auch sehr leer und wir hatten quasi keine Wartezeiten an der Rutsche. Ich habe den Eindruck, dass soetwas auch immer den Gesamteindruck beeinflusst.

Offline intothefloodagain

  • Schwimmflügelträger
  • Danke
  • -gegeben: 0
  • -erhalten: 1
  • Beiträge: 6
Re: blu Potsdam- leider enttäuschend
« Antwort #3 am: November 01, 2017, 09:14:10 Vormittag »
Danke für Eure Resonanzen, ich wollte auch nicht negativ rüberkommen, die Geschmäcker sind verschieden. Wir waren wahrscheinlich unbewußt doch noch vom Kristall Palm Beach geprägt... (Kommentar meiner Tochter: Ich wäre jetzt lieber wieder beim Transformer und beim Pegasus...)
Klar kann auch nicht jedes Städtchen ein Mega- Spaßbad haben, aber ein gewisses Ost-West-Gefälle fällt uns schon auf.
Da wir nicht motorisiert sind, wird der Sprinter Berlin- München uns sicherlich in Zukunft hin und wieder nach Nürnberg bringen.
Für nächsten Sommer ist eine Baden Württemberg- Tour geplant, incl. Miramar, Titisee und evt. noch Karlsruhe.
Wir stehen noch ganz am Anfang unserer Rutschenentdeckungen, nachdem diese Leidenschaft bei mir jahrzehntelang ruhte. Nun sind die Kids alt genug und es gibt kein Halten mehr, sofern zeitlich und finanziell möglich.
Viele Grüße

Rutscherlebnis-Community.de

Re: blu Potsdam- leider enttäuschend
« Antwort #3 am: November 01, 2017, 09:14:10 Vormittag »

Offline Delphino

  • Rutscherlebnis.de Team
  • Master of Slides
  • ******
  • Danke
  • -gegeben: 42
  • -erhalten: 43
  • Beiträge: 1.153
    • http://www.rutscherlebnis.de
Re: blu Potsdam- leider enttäuschend
« Antwort #4 am: November 01, 2017, 09:34:24 Vormittag »
Klar kann auch nicht jedes Städtchen ein Mega- Spaßbad haben, aber ein gewisses Ost-West-Gefälle fällt uns schon auf.

Tatsächlich gibt es im Westen mehr große Spaßbäder, aber auch der Osten hat nette Anlagen zu bieten. Sofern wir mal südlich und westlich von Berlin reden gibt es doch paar schöne Anlagen, z.B. das Nemo Magdeburg oder das Schwapp Fürstenwalde mit dem coolen Masterblaster und einer recht netten Gestaltung. Auf unserer Osten-Tour haben uns das Aqua Marien Marienberg und das Wonnemar Bad Liebenwerda super gefallen. In Halle bietet das Maya Mare eine ganz ordentliche Rutschenanlage. Auswahl gibt es also ;)

Zum blu Potsdam: Auch wir waren zumindest von der Rutsche recht positiv überrascht, soviele Effekte und nette Ideen wie den Glasboden und die Nutzung mit Matten findet man eher selten in einem Stadtbad. Abseits der Rutsche ist das Bad aber wirklich nur "Standard", wobei der Sportbereich dank seiner riesigen Halle heraussticht. Schade fanden wir, dass es kein Warmwasser-Angebot in Form eines Whirlpools oder heißen Außenbeckens gibt. Das Erlebnisbecken ist für einen längeren Aufenthalt einfach zu kühl, vor allem wenn man auf den Whirl-Liegen relaxen will. Insgesamt aber ein nettes Stadtbad - mehr aber auch nicht.

Offline intothefloodagain

  • Schwimmflügelträger
  • Danke
  • -gegeben: 0
  • -erhalten: 1
  • Beiträge: 6
Re: blu Potsdam- leider enttäuschend
« Antwort #5 am: November 01, 2017, 19:06:09 Nachmittag »
Wir mochten im Umfeld Berlins das Schwapp und die Therme Templin sehr. Auf der Liste für demnächst stehen das Mayamare Halle und das Wonnemar Bad Liebenwerda. Danke für alle Tipps!!

Online bamito

  • Speedslider
  • ***
  • Danke
  • -gegeben: 4
  • -erhalten: 2
  • Beiträge: 162
Re: blu Potsdam- leider enttäuschend
« Antwort #6 am: November 01, 2017, 19:34:21 Nachmittag »
Im Westen wohnen ja auch mehr Menschen, natürlich gibt es da ehr Bäder :)
Rutschen-Count: 46....langsam wird das was :D

Lieblingsrutschtypen: Space Bowl, klassische Turborutsche, Speed-Röhrenrutsche

Lieblingsrutschen: Cycloon & Blits, L'Ouragan (†), Red Star, Black Hole @ Plettenberg (†)

Offline Bahnschalker

  • Speedslider
  • ***
  • Danke
  • -gegeben: 21
  • -erhalten: 3
  • Beiträge: 227
Re: blu Potsdam- leider enttäuschend
« Antwort #7 am: November 01, 2017, 23:31:35 Nachmittag »
Im Westen wohnen ja auch mehr Menschen, natürlich gibt es da ehr Bäder :)

Leider haben wir hier viel Quantität und wenig Qualität. Ein Palm Beach, Miramar oder Therme Erding in NRW wäre eine Goldgrube. Mal sehen, ob Herr Wund in Euskirchen ein Galaxy spendiert. Wenn gleich mir das ein bisschen weit vom Schuss liegt.

Online bamito

  • Speedslider
  • ***
  • Danke
  • -gegeben: 4
  • -erhalten: 2
  • Beiträge: 162
Re: blu Potsdam- leider enttäuschend
« Antwort #8 am: November 02, 2017, 00:11:16 Vormittag »
Oder das Bad in Duisburg wird realisiert. Im Ruhrgebiet fehlt tatsächlich ein großes Bad bei vergleichsweise vielen Menschen. Mit Bochum hatten wir ja mal zumindest was, aber im Moment habe ich das Gefhül, dass man Bäder mit >2 richtigen Rutschen mit der Lupe suchen muss. Selbst ein Atlantis in Dorsten gilt schon als gut, wobei deren Rutschen bestenfalls Durchschnitt sind.
Rutschen-Count: 46....langsam wird das was :D

Lieblingsrutschtypen: Space Bowl, klassische Turborutsche, Speed-Röhrenrutsche

Lieblingsrutschen: Cycloon & Blits, L'Ouragan (†), Red Star, Black Hole @ Plettenberg (†)

Offline AquaSlider

  • Master of Slides
  • ******
  • Danke
  • -gegeben: 22
  • -erhalten: 20
  • Beiträge: 1.061
  • Österreichischer Rutschenfreak ;-)
    • Super Mario Forum
Re: blu Potsdam- leider enttäuschend
« Antwort #9 am: November 02, 2017, 08:22:01 Vormittag »
In NRW gibt es immerhin das kölsche Aqualand und das Aquamagis ;)
Favoriten:
1. Stukas @ Caneva
2. L2 @ Wörgl
3. Twin Peaks @ Caneva
4. Screamer @ Splashdown Poole
5. Kinnaree @ Siam Park
Rutschen-Count: 204

I'm a waterslide junkie! See I like to slide the slide, see I like to loop the Aqualoop ;)

Offline Bahnschalker

  • Speedslider
  • ***
  • Danke
  • -gegeben: 21
  • -erhalten: 3
  • Beiträge: 227
Re: blu Potsdam- leider enttäuschend
« Antwort #10 am: November 02, 2017, 10:03:06 Vormittag »
In NRW gibt es immerhin das kölsche Aqualand und das Aquamagis ;)

Beide aber nicht annähernd in einer Liga mit Erding und Co. Ich mach mal einen neuen Thread auf NRW-Bäder Zukunft/Ausblick Das hat ja nichts mit Potsdam zu tun.

Offline Otto

  • Rutschenprofi
  • *****
  • Danke
  • -gegeben: 29
  • -erhalten: 28
  • Beiträge: 411
  • Mecklenburgisch-tschechischer Rutscher
Re: blu Potsdam- leider enttäuschend
« Antwort #11 am: März 26, 2018, 16:29:20 Nachmittag »
Ich habe mich jetzt doch mal ins Blu aufgemacht, und ich muss sagen, ich bereue den Besuch... eigentlich nicht, auch wenn einige Bereiche schon enttäuschend waren.

Die Rutsche fand ich jedenfalls nicht enttäuschend. Ich finde es wirklich toll, dass es endlich auch im Nordosten Deutschlands eine diese Themingrutschen gibt, die im Westen überall aus dem Boden sprießen. Und dann auch noch mit Matte! Das ist erst die dritte Mattenrutsche Deutschlands. Mit Matte ist die Rutsche am intensivsten. Die Rutschmatten wurden auch von den anderen Gästen rege genutzt, das scheint also gut anzukommen.

Wir hatten das große Glück, dass das Bad relativ leer war (trotz Samstagmittag, erster Osterferientag in Brandenburg) und die Wartezeiten unter 5 Minuten lagen, einmal gab es sogar gar keine Schlange. Dadurch konnten wir immer wieder rutschen und versuchen, alle Touchpoints zu erwischen. Am Ende haben wir immerhin 7 von 8 geschafft - Nr. 4 war partout nicht auffindbar.

Das Problem mit den nicht funktionierenden Knöpfen hatten wir auch nicht, da ich zum Glück schon bei Tuberides gelesen hatte, dass man die Finger trockenpusten sollte. (Danke!)

Damit wir nicht frieren müssen (es gibt ja kein warmes Becken), haben wir noch den Saunabereich dazugebucht. Den fand ich auch ganz schön, die Gestaltung ist viel gelungener als im Erlebnisbereich.

Abgesehen dabon ist das Bad durchaus enttäuschend. Die karge Gestaltung, die armselige Beckenlandschaft und der teure Eintritt sind schon recht große Mankos. Die winzige Kletterwand ist kaum der Rede wert und es gibt kein einziges richtig warmes Blubberbecken, nicht einmal im Saunabereich.

Für mich, als Einzelperson mit Studentenrabatt ist der Eintritt noch akzeptabel, aber für Familien ist das wirklich überteuert, da gibt es echt Bäder mit besserem Preis-Leistungs-Verhältnis in Brandenburg.

Hinzu kommt, dass die kürzeste Eintrittdauer 3 Stunden beträgt. "Mal eben für wenig Geld kurz reingehen und die Rutsche ausprobieren" ist also nicht drin. Deswegen würde ich sagen, das Bad lohnt sich nur für Leute, die Themingrutschen und Saunas mögen.

Damit das Blu im Gesamtpaket überzeugt, bräuchte es noch:
-mindestens 2 Whirlpools (der Platz wäre da)
-mehr Farbtupfer im Erlebnisbad
-eine Turborutsche

PS: Weiß jemand, wo Touchpoint Nr. 4 ist? Im Boden? An der Decke?
Heimbad: Eiswiese Göttingen
Lieblingsbäder: Miramar, Caneva, Aquamagis
Rutschen-Count: 283
Lieblingsrutschentypen: Looping, Wildbach, Plumpstrichter
Lieblingsrutschen: Stukas, Scary Falls, Hurricane Loop, Obertshausener Trichter, Prager Divoká Řeka, Pink Jump, U-Wave, Grüner Hai, Blauer Wal

Offline Bimbino

  • Rutschenkönig
  • ******
  • Danke
  • -gegeben: 23
  • -erhalten: 6
  • Beiträge: 616
Re: blu Potsdam- leider enttäuschend
« Antwort #12 am: März 27, 2018, 10:12:41 Vormittag »
Ich weis es nicht mehr genau. Aber ich kadnn mich daran erinnern, das einer absolut nicht in der normalen Sichtachse war. Was ich nicht schlecht fand.

Online Hawkeye

  • Speedslider
  • ***
  • Danke
  • -gegeben: 4
  • -erhalten: 11
  • Beiträge: 151
Re: blu Potsdam- leider enttäuschend
« Antwort #13 am: März 27, 2018, 16:14:24 Nachmittag »
Ohne je da gewesen zu sein, könnte der Punkt den Du meinst im Cone am Fuß des Skelets sein, auf der rechten Seite ? Hab mir gerade nochmal das Video von RE.de angeguckt.

Offline Otto

  • Rutschenprofi
  • *****
  • Danke
  • -gegeben: 29
  • -erhalten: 28
  • Beiträge: 411
  • Mecklenburgisch-tschechischer Rutscher
Re: blu Potsdam- leider enttäuschend
« Antwort #14 am: März 27, 2018, 17:59:37 Nachmittag »
Ich denke nicht. Die Touchpoints beginnen ja erst hinter dem Cone.

Ich weis es nicht mehr genau. Aber ich kadnn mich daran erinnern, das einer absolut nicht in der normalen Sichtachse war. Was ich nicht schlecht fand.

Na klar, ist doch langweilig, wenn es zu leicht ist. :D
Heimbad: Eiswiese Göttingen
Lieblingsbäder: Miramar, Caneva, Aquamagis
Rutschen-Count: 283
Lieblingsrutschentypen: Looping, Wildbach, Plumpstrichter
Lieblingsrutschen: Stukas, Scary Falls, Hurricane Loop, Obertshausener Trichter, Prager Divoká Řeka, Pink Jump, U-Wave, Grüner Hai, Blauer Wal