Autor Thema: 201?: Europapark Rust - Wasserpark / Freizeitbad  (Gelesen 50652 mal)

Offline SilentDiver

  • Rutschenprofi
  • *****
  • Danke
  • -gegeben: 16
  • -erhalten: 12
  • Beiträge: 434
Re: 201?: Europapark Rust - Wasserpark / Freizeitbad
« Antwort #120 am: August 26, 2018, 21:20:39 Nachmittag »
Ok, dann sind wir ja praktisch einer Meinung.

Ich denke allerdings sowieso, dass man den Wasserpark außen immer öffnen wird, wenn es sicherheitstechnisch möglich ist. - Wenigstens in den Monaten März bis Oktober.

Bei den Achterbahnen im Park ist es ja (mittlerweile) ähnlich.  Und auch die Wasserbahnen fahren (in der Sommersaison) bei Regenwetter sowie kühleren Temperaturen und finden (trotz allem) Zuspruch. - Ebenso die Achterbahnen im Winter.  Sicherlich nicht so viel Zuspruch wie bei 36°C im Hochsommer, aber dennoch finden sich immer Leute, die sich die Bahnen nicht entgehen lassen wollen.

Ich denke daher, dass man sich auch bei Rulantica - sofern man es nicht eh schon vor hat - früher oder später dem Druck beugen und bestrebt sein wird, den Park auch Außen so lange und oft wie möglich zu öffnen, da es dort die Gäste einfach erwarten, da sie (viel) Geld auf den Tisch legen.

« Nächste Änderung:  Übermorgen um 13:35:52 von SilentDiver »

Rutscherlebnis-Community.de

Re: 201?: Europapark Rust - Wasserpark / Freizeitbad
« Antwort #120 am: August 26, 2018, 21:20:39 Nachmittag »

Offline Bahnschalker

  • Speedslider
  • ***
  • Danke
  • -gegeben: 20
  • -erhalten: 3
  • Beiträge: 224
Re: 201?: Europapark Rust - Wasserpark / Freizeitbad
« Antwort #121 am: August 27, 2018, 08:52:31 Vormittag »
Man wird sicher zunächst abwarten, wie Rulantica angenommen wird. Ein weiterer Ausbau wird schnell kommen, wenn der Wasserpark aus allen Nähten platzt. Möglich, dass man dann wie in Titisee auch Bereiche überdacht, um sie ganzjährig zu nutzen.

Ziel wird in Rust sein, die Besucher eine Nacht länger in den Hotels zu halten. Zwei Tage Park plus einen Tag Rulantica. Wächst Rulantica kann man auch 2+2 anpeilen.

Offline bamito

  • Speedslider
  • ***
  • Danke
  • -gegeben: 4
  • -erhalten: 2
  • Beiträge: 155
Re: 201?: Europapark Rust - Wasserpark / Freizeitbad
« Antwort #122 am: August 27, 2018, 12:11:59 Nachmittag »
Und Faarup Sommerland und Djurs Sommerland hatten (zumindest noch in den 1990ern) ihre Wasserparks ab Pfingsten immer unabhängig vom Wetter geöffnet. Ich weiß noch, dass ich an einem regnerischen Tag bei 18 Grad Lufttemperatur und Dauernieselregen im 14 Grad kalten Wasser die Rutschen gerockt habe - als einer von drei Badegästen! DAS ist Service und so sollte es sein. Und da das auch viele kleine Dorf-Freibäder hinbekommen (O-Ton Bad Salzdetfurth: "Auf der Website steht zwar 'witterungsbedingt', aber das bedeutet nur, wenn es den ganzen Tag Bindfäden regnet oder der blanke Hans drüber geht.")

Die Dorfbäder haben aber nicht mehrere Dutzend Rutschen. Denn der Betrieb dieser kostet neben einer nicht unerheblichen Menge Wasser einiges an Strom für das Beheizen des Wassers sowie den Betrieb der Pumpen. Und wenn man eine Therme Erding ist, die selbst im Außenbereich schon eine beachtliche Anzahl Rutschen hat, dann lohnt es sich schlicht nicht, das Ganze für eine handvoll Personen zu betreiben. Das hat nichts mit Service zu tun, sondern schlicht mit Wirtschaftlichkeit, was sich in den Eintrittspreisen niederschlägt. Nicht umsonst sind die in Stadt- und Freibädern mit bestenfalls einer oder zwei Rutschen deutlich geringer als in Erding oder Stein.
Rutschen-Count: 46....langsam wird das was :D

Lieblingsrutschtypen: Space Bowl, klassische Turborutsche, Speed-Röhrenrutsche

Lieblingsrutschen: Cycloon & Blits, L'Ouragan (†), Red Star, Black Hole @ Plettenberg (†)

Windfisch

  • Gast
Re: 201?: Europapark Rust - Wasserpark / Freizeitbad
« Antwort #123 am: August 27, 2018, 13:45:26 Nachmittag »
Der Grund ist mir klar - Kosten sparen, wie du es schon sagst. Allerdings ist das trotzdem schlechter Service. Einfach zu sagen, "Es lohnt sich nicht, unsere Sahnestücke zu öffnen für eine Handvoll Besucher", ist einfach kundenunfreundlich, denn diese Handvoll Besucher sind vielleicht gerade wegen dieser Rutschen 8 Stunden oder mehr angereist.
Im Zweifel ist es viel besser, den Eintrittspreis entsprechend anzupassen. Denn so ist es einfach ungerecht, dass ich auch bei geschlossenen Außenrutschen trotzdem den vollen Eintrittspreis bezahlen muss (übrigens sehe ich das genau so in allen anderen Bädern, wenn Hauptattraktionen kaputt gehen - die gängige Praxis, keine Entschädigung anzubieten, finde ich ebenso ungerecht).

Dann muss die Therme Erding eben in der Wintersaison (sagen wir) 30 Euro Eintritt und in der Sommersaison 40 oder gar 50 Euro nehmen. Dann aber mit garantiert geöffneten Außenrutschen, außer, es gibt wirkliche Sicherheitsgründe, die dagegen sprechen (Gewitter, Blanker Hans, Hagelstürme...) - und wenn das den Rutschebtrieb merklich einschränkt, muss es Rückerstattungen, oder Freigetränke etc. geben.

Wer dann nicht bereit ist, den hohen Eintritt zu zahlen und in Kauf nimmt, nicht alles rutschen zu können, kommt dann einfach in der Nebensaison. Oder man könnte den Außenrutschenbereich auch aufpreispflichtig machen. Drehkreuzanlage davor und erster Eintritt in den Außenrutschenbereich = Nachzahlung 10-20 Euro. So wie es beim großen Rutschenturm im Tropical Islands anfangs war.

Qualität hat eben ihren Preis...

Rutscherlebnis-Community.de

Re: 201?: Europapark Rust - Wasserpark / Freizeitbad
« Antwort #123 am: August 27, 2018, 13:45:26 Nachmittag »

Offline Otto

  • Rutschenprofi
  • *****
  • Danke
  • -gegeben: 29
  • -erhalten: 28
  • Beiträge: 410
  • Mecklenburgisch-tschechischer Rutscher
Re: 201?: Europapark Rust - Wasserpark / Freizeitbad
« Antwort #124 am: August 28, 2018, 13:56:21 Nachmittag »
@Windfisch
Ich verstehe natürlich, dass du da sehr verärgert auf die Therme bist, das wäre ich auch. Deinen Alternativvorschlag, in Erding Preise auf Alpamare-Niveau einzuführen, sehe ich aber auch sehr kritisch. Wenn es so teuer wird, können sich viel mehr Familien mit mehreren Kindern entweder den Eintritt überhaupt oder den Aufpreis für die Außenrutschen nicht leisten (und müssen dann ihren Kindern erklären, warum sie leider nicht auf die coolen Rutschen da draußen können).

Warum gleich so pessimistisch? Warten wir ab, was wird. Der Europapark ist nicht Wund. Ich halte viel vom Europapark und halte es für wahrscheinlicher, dass er eine gute Lösung findet.
Heimbad: Eiswiese Göttingen
Lieblingsbäder: Miramar, Caneva, Aquamagis
Rutschen-Count: 283
Lieblingsrutschentypen: Looping, Wildbach, Plumpstrichter
Lieblingsrutschen: Stukas, Scary Falls, Hurricane Loop, Obertshausener Trichter, Prager Divoká Řeka, Pink Jump, U-Wave, Grüner Hai, Blauer Wal

Windfisch

  • Gast
Re: 201?: Europapark Rust - Wasserpark / Freizeitbad
« Antwort #125 am: August 28, 2018, 14:24:46 Nachmittag »
Zitat
Deinen Alternativvorschlag, in Erding Preise auf Alpamare-Niveau einzuführen, sehe ich aber auch sehr kritisch. Wenn es so teuer wird, können sich viel mehr Familien mit mehreren Kindern entweder den Eintritt überhaupt oder den Aufpreis für die Außenrutschen nicht leisten (und müssen dann ihren Kindern erklären, warum sie leider nicht auf die coolen Rutschen da draußen können).

Da die Therme Erding nicht das "Schwimmbad um die Ecke" ist, und man diese wohl eher im Rahmen eines Urlaubs besucht, sollte es den Eltern zumindest möglich sein, für ihre Kinder den Aufpreis für die Außenrutschen zu bezahlen - wenigstens an einem der Besuchstage. Das war meinen Eltern zumindest auch immer möglich, obwohl wir auch nicht gerade reich waren. Man kann die Kinder dann auch vor die Wahl stellen, was für das spätere Leben sehr gut schult. Bei mir war das dann immer so: "Du kannst entweder die Levi's haben, dann können wir aber in den Sommerferien nur noch ins Nordbad (Anm.: Städtisches Freibad ohne Attraktionen). Oder wir kaufen die Karstadt-Eigenmarke, und dafür fahren wir dann ins Vitamar nach Bad Lauterberg." Und das war mitten in den 90ern, als der Markenwahn auf seinem Höhepunkt war und viele meiner Mitschüler waren aus der Kategorie "Von Beruf Sohn/Tochter".
Das war teilweise eine harte Zeit für mich, aber im Nachhinein auch eine sehr lehrreiche und die Erfahrungen waren für mich heute sehr nützlich.

Wenn das mit dem Eintrittspreisniveau in Deutschland wirklich so heikel ist und fast niemand in diesem Genre gutes Geld für Qualität zahlt, dann kann ich im Endeffekt nur noch sagen, dass die Außenrutschen eine Fehlplanung sind, denn sowas sollte man durch Marktforschung schon vorher herausbekommen. Dann stellt man nicht zwei der absoluten Sahnestücke in den Außenbereich, wo man sie aus Kostengründen dann nur sporadisch betreiben kann und der Besuch zum Glücksspiel wird. Dann gehören Mattenrutschen oder Halfpipes in die Halle, und der Außenbereich muss dann rein als Ergänzung, um die Besucher etwas zu verteilen, gesehen werden. Will heißen: Man hätte dann die Kapazitätsgurken identifizieren müssen, das sind in der Halle der Trichter und die Black Mamba, und in den Außenbereich zwei bis drei weitere Trichter- und normale Body-Röhrenrutschen stellen müssen.

Ich frage mich allerdings, wieso die Leute dann bereit sind, 20 bis sogar 30 Euro für reine Wellness-Anlagen auszugeben (Oase Bremen: 26 Euro, und da gibt es NUR Sauna), und dann in der Bar noch Cocktails für >= 6 Euro zu schlürfen, oftmals nicht nur einen... Nein, ich frage mich nicht. Ich weiß es. Ich konnte das in Dorum im Juli beobachten, was manche Kinder erdulden mussten. Die taten mir richtig leid. Ganze Familie geht zum Dorumer Neufeld, wo auch das Watt'n Bad steht, zahlt Eintritt (ohne kommt man nicht an den Strand und da ist dann auch der Eintritt ins Bad enthalten). Die Kinder wünschen sich nichts mehr als ins Bad zu gehen, aber müssen den ganzen Tag mit den Eltern im Watt rumtrampeln. Dann werden sie irgendwann - nachvollziehbar - quengelig, bei manchen artet das dann auch in "Poststreik" aus, und die Eltern haben einen Grund gefunden, kein Eis kaufen zu müssen.

Der Pessimismus rührt genau vom Geschäftsgebaren der Therme Erding her, allerdings lasse ich mich gern vom Gegenteil überzeugen. Die Therme Erding ist ja durch ihre Medienpräsenz auch nicht darauf angewiesen, ordentlichen Service zu bieten. Durch ihre Werbewirkung kommen da auch so genug Leute, da haben sie es einfach nicht nötig. Das wäre beim EP auch so, aber wie gesagt, da ich ihn noch nicht selbst besucht habe, warten wir es dann mal ab.

Offline bamito

  • Speedslider
  • ***
  • Danke
  • -gegeben: 4
  • -erhalten: 2
  • Beiträge: 155
Re: 201?: Europapark Rust - Wasserpark / Freizeitbad
« Antwort #126 am: August 28, 2018, 17:31:31 Nachmittag »
Ich glaube, die Therme Erding hat sich das genau überlegt, was sie neu baut, denn auch die haben nichts zu verschenken.

Menschen wie du oder generell die Fans hier sind einfach keine Zielgruppe. Natürlich kann man viele tolle Sachen machen, aber das sind zu wenig Leute. Da müsste man alle Rutschen aufpreispflichtig machen und der Aufpreis wäre ein Vielfaches des eigentlichen Badeintritts. Alternative ist das, was fast alle Bäder machen: So planen, dass ich die Masse anspreche und den Preis auf alle runterbrechen.
Rutschen-Count: 46....langsam wird das was :D

Lieblingsrutschtypen: Space Bowl, klassische Turborutsche, Speed-Röhrenrutsche

Lieblingsrutschen: Cycloon & Blits, L'Ouragan (†), Red Star, Black Hole @ Plettenberg (†)

Windfisch

  • Gast
Re: 201?: Europapark Rust - Wasserpark / Freizeitbad
« Antwort #127 am: August 28, 2018, 19:58:49 Nachmittag »
Ich glaube, du hast leider Recht. Ich gehöre nicht zur Zielgruppe. Die Therme Erding ist durch ihre Massenwirkung wirklich zum einen auf den Massengeschmack ausgerichtet, die auch dann ein unvergleichliches Badeerlebnis bekommen, wenn die Hälfte der Rutschen nicht offen ist, weil sich eine Wolke vor die Sonne schiebt. Die es nicht stört, dass sie den vollen Eintritt für ein halbes Bad bezahlen müssen. Die "richtigen Fans" fahren dann mehrmals, in der Hoffnung, dass beim 5. oder 6. Mal endlich alles offen ist.
Qualität ist tatsächlich bei der Masse nicht gefragt. Das bestätigt zum einen die Aussage, die man mir in einem kleineren Bad mal entgegen brachte, dass ich einer von ganz wenigen bin, die den guten Service zu schätzen wissen (Attraktionen auch für einen Badegast in Betrieb nehmen) und der Anteil derer, die danach sogar maßgeblich das Bad aussuchen, ist noch kleiner. Das bestätigen mir aber auch viele andere Dinge aus anderen Bereichen des täglichen Lebens. Die Sache mit den Asia-Restaurants - "Fresstempel" mit mongolischem Grill vs. mein Stammlokal, der kleine kantonesische Familienbetrieb - hatte ich ja schon erwähnt. Bei Videospielen ist es genau so - die großen Cash Cows, die sich massenhaft verkaufen, sind der drölfzigste Call-of-Duty- und Battlefield-Aufguss, oder jedes Jahr das selbe Fußballspiel mit drei anderen Spielernamen. Mittlerweile auch beliebt: Die sogenannten "Freemium"-Spiele mit lauter In-Nepp-Purchases. Eine Billig-Spielidee, die jeder halbwegs intelligente Bedroom Coder in den 1980ern schon auf dem C64 oder Atari dreimal besser fabrizieren konnte, die irgendwann so schwer wird oder wo bei Aufbauspielen die Ausbildung eines einzelnen Soldaten 24 Stunden dauert, dass man 5 Schlumpfbeeren für 399 Euro kauft, um weiterzukommen.
Von Musik brauche ich glaube ich, gar nicht zu reden. Ich sage nur Helene Fischer, oder auch diese ganzen Deutschpop-Sänger, die immer so singen, als ob sie schon drei Tage mit Verstopfung auf der Toilette sitzen. Und alles schön mit Takk-TaTakk Takk-Despacito-Beat unterlegt.

Im Grunde genommen gibt es ja bei den Bädern Alternativen, wie auch bei allen anderen aufgezählten - ich kann ja zu meinem "Kantonesen-Kumpel" zum essen gehen, Bandcamp rauf und runter hören und statt Call of Duty eben No Man's Sky spielen und statt nach Erding lieber nach Ganderkesee, Harsefeld, Sarstedt oder Hildesheim fahren. Mache ich ja normalerweise auch so - wer nicht will, der hat schon. Ich finde es halt nur für mich hirnrissig, dass man etwas macht, was man dann nicht vollständig betreiben kann. Beim EP hoffe ich, dass sie ein Einsehen mit denen haben, die nicht allerbestes Badewetter brauchen, um draußen baden zu gehen - die sich von den Attraktionen locken lassen. Ich traue es ihnen zu, allerdings bin ich mittlerweile bei sowas halt immer skeptisch. Mal sehen, was draus wird.

Aber ich denke, bevor wir noch weiter auf diesem Off-Topic-Pfad laufen, sollten wir jetzt wieder zum eigentlichen Thema "Europa-Park plant großen Wasserpark" zurückkehren - und ggf. die Diskussion im "Glücksspielöffnungszeiten"-Thread weiter führen, den ich schon vor langem mal eröffnet hatte.

Offline Cjunkie

  • Gelegenheitsrutscher
  • **
  • Danke
  • -gegeben: 2
  • -erhalten: 2
  • Beiträge: 59
  • Ich bin ein totaler Wasserrutschenjunkie!!!!!😃
Re: 201?: Europapark Rust - Wasserpark / Freizeitbad
« Antwort #128 am: August 29, 2018, 16:51:12 Nachmittag »
40 Hektar sind echt 'ne Menge. Meines Wissens nach ist der Europa-Park 95 Hektar groß. Ich glaube auch nicht, dass dies so umgesetzt wird. Allerdings würde ein Indoor-Erlebnisbad für den Europa-Park sicherlich Sinn machen, weil der Park so natürlich auch in den kalten Jahreszeiten einen Besuch Wert ist. Ein Outdoor-Park aber weniger. Auch glaube ich irgendwie nicht, dass das Bad noch größer als Erding wird.
Wasserrutschenjunkie👍

Favourit Slides:

1.Insano/Beach Park/Brasilien
2.Stukas Boom/Caneva Apuapark/Italien
3.Kilimandscharo/Aldeia das Aguas Park Resorts/Brasilien
4.Captain SpaceMaker/Apualandia/Italien
5.Freefall/Area 47/Tirol

(Alle Fünf Rutschen bereits selbst gerutscht)

Offline Hawkeye

  • Speedslider
  • ***
  • Danke
  • -gegeben: 4
  • -erhalten: 10
  • Beiträge: 148
Re: 201?: Europapark Rust - Wasserpark / Freizeitbad
« Antwort #129 am: November 22, 2018, 10:48:12 Vormittag »
Hier mal wieder ein paar Neuigkeiten zum Rulantica. Im ersten Bericht geht es um die Gestaltung der einzelnen Bereiche, hier werden 4 der 8 Bereiche im Detail vorgestellt :

https://www.parkerlebnis.de/europa-park-rulantica-vorstellung-vier-themenbereiche_68645.html

im nächsten Bericht geht es neben dem ein oder anderem Detail zum Bad auch um die (  in meinen Augen ) schwachsinnige Idee eine Seilbahn von 5km Länge ins französiche Elsass zu bauen um dort weitere Übernachtungmöglichkeiten zu bauen :

https://www.travelbook.de/attraktionen/freizeitparks/europapark-rulantica

und zuletzter gut  ;) ein kleiner Bericht der besagt das demnächst die Rutschen eingebaut werden sollen. Zumindest das Bild in diesem Artikel lässt die Größe des Wellenbecken gut erahnen :

https://www.bo.de/lokales/ortenauticker/rulantica-rutschen-werden-bei-rust-demnachst-eingebaut