2

Autor Thema: Josef Wund bei Flugzeugabsturz ums Leben gekommen  (Gelesen 299 mal)

Offline Delphino

  • Rutscherlebnis.de Team
  • Master of Slides
  • ******
  • Danke
  • -gegeben: 42
  • -erhalten: 41
  • Beiträge: 1.131
    • http://www.rutscherlebnis.de
Josef Wund bei Flugzeugabsturz ums Leben gekommen
« am: Dezember 15, 2017, 13:08:27 Nachmittag »
Heute ist ein trauriger Tag, denn bei einem Flugzeugabsturz in Ravensburg ist Josef Wund ums Leben gekommen. Das Unglück geschah bereits gestern Abend. Ich lasse das mal so stehen, Quelle siehe https://www.focus.de/finanzen/news/bericht-nach-flugzeugabsturz-in-ravensburg-thermen-koenig-josef-wund-unter-den-opfern_id_7986415.html

Möge er in Frieden ruhen. :(
« Letzte Änderung: Dezember 15, 2017, 13:16:09 Nachmittag von Delphino »

Rutscherlebnis-Community.de

Josef Wund bei Flugzeugabsturz ums Leben gekommen
« am: Dezember 15, 2017, 13:08:27 Nachmittag »

Offline Bahnschalker

  • Speedslider
  • ***
  • Danke
  • -gegeben: 12
  • -erhalten: 3
  • Beiträge: 181
Re: Josef Wund bei Flugzeugabsturz ums Leben gekommen
« Antwort #1 am: Dezember 15, 2017, 21:48:47 Nachmittag »
Ich bin entsetzt. Er hatte große Pläne, die nun seine Nachfolger umsetzen müssen. Nach Heinz Steinhart verliert Deutschland den nächsten Bäderkönig. Mein Beileid gilt der Familie.

Offline SilentDiver

  • Rutschenprofi
  • *****
  • Danke
  • -gegeben: 14
  • -erhalten: 12
  • Beiträge: 418
Re: Josef Wund bei Flugzeugabsturz ums Leben gekommen
« Antwort #2 am: Dezember 16, 2017, 12:28:04 Nachmittag »
Manche Meldungen begreift man auch nach mehrmaligem Lesen nicht. So geht es mir, seit ich gestern Vormittag erstmals davon gelesen habe. Obwohl ich Herrn Wund nicht persönlich kannte, bin ich regelrecht geschockt.

Seit der Planung und dem Bau des Badeparadieses in Titisee habe ich seine Pläne, Entscheidungen und Resultate mitverfolgt und schon seit langer Zeit ein Google Alert über ihn abonniert. Seine Bäder haben auch mir imponiert und tun dies sicher auch weiterhin. - Insbesondere, da sie durch seine Stiftung in seinem Sinne weitergeführt werden sollen.

Am beeindruckendsten fand ich jedoch die Art und Weise, wie er seine Pläne realisiert hat und mit welcher Offenheit aber auch Zielstrebigkeit er diese verfolgt hat.

Er hat stets großes Versprochen und auch gehalten.  In der heutigen Zeit ist dies für Unternehmer bei Großprojekten leider alles andere als selbstverständlich.

Konnte er aufgrund von Verzögerungen sein Versprechen nicht halten, kam nicht selten nur kurze Zeit später die Meldung, dass auf die ursprünglichen Pläne noch eins drauf gesetzt wird, was dann tatsächlich auch umgesetzt wurde. - Wie aktuell bei der Erweiterung in Titisee, die in der nächsten Woche zum Teil eröffnet werden soll(te).

Ich ziehe meinen Hut vor seinen Leistungen, seinem Rückgrat und seiner Motivation. Menschen wie er waren in der Öffentlichkeit bereits vor seinem Tod eine Seltenheit und sind nun noch seltener geworden.

Mein Beileid gilt den Angehörigen. Möge er in Frieden ruhen.
« Nächste Änderung:  Übermorgen um 13:35:52 von SilentDiver »