login

Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
11
Erlebnisberichte / Re: Alpine Aqualand Queenstown Neu Seeland
« Letzter Beitrag von Bimbino am Januar 18, 2018, 09:31:22 Vormittag »
Ich hoffe es klappt
12
Erlebnisberichte / Alpine Aqualand Queenstown Neu Seeland
« Letzter Beitrag von Bimbino am Januar 18, 2018, 09:22:27 Vormittag »
Hallo zusammen,

ich schreibe ja selten Erlebnisberichte.
Jedoch war ich heute in Queenstown, Neuseeland, im Schimmbad und es gab ein paar interessante Dinge zu entdecken. Die ich gerne mit euch Teilen möchte.
(Mal ganz davon abgesehen, das Jet Boat und das Rafting hier auch sehr viel Spaß gemacht hat.)

Es gibt 2 Wasserrutschen, für die müssen neben den 8NZD normaler Eintritt, 5NZD weitere bezahlt werden. Macht in etwa zusammen 8€. Für ein öffentliches Bad nicht wenig, aber okay.

Das Bad gehört zu einem relativ neunen Sportkomplex, entsprechend hat hier das Beton Design wieder Einzug erhalten. Aber mit etwas Farbe, schrägen Wänden und Muster im Beton hat man es etwas aufgelockert.
Es gibt ein 25m Schwimmerbecken im hinten Teil, ein Lehrnschwimmbecken, komplett im eignen Glaskasten, ein großes Aktionbecken, an dem sich ein Kleinkinderbereich anschließt und ein "Sole" Becken, mit warmen Wasser, zum entspannen für Erwachsene.

Aber nun zum interessanten. Die beiden Rutschen sind zwar beides in einer normalen Bodyslide größe, sehen von Außen sehr ähnlich aus. Jedoch rutschen sie sich unterschiedliche. Die rechte von beiden, wird vom Bad selber als die hälftigere Beschrieben, darf erst ab 1,45m gerutscht werden und auch nur alleine. Mit der richtigen Technik wird man stark rumgeschleudert. Durch die außergewöhnliche Machart, gibt es keine wirklichen Fugen, aber dafür kleine Hubel an den Kurven. Die mit genug Schwung umrutscht werden oder einem ein zusätzlich Lustigen Stoß geben, der nicht unangenehm ist und es damit mehr unberechenbar machen.
Für mich eine perfekte Rutsche um Wettkämpfe zu machen, da man sehr viel Rausholen kann.
Die Linke Rutsche hat das auch alles, nur in abgeschwächter Form.
Die große Fragen ist wohl, wer der Hersteller ist. Es ist Aeromarine. Ihr fragt euch sicher nun, WER? Eine Neu Seeländische Firma, die sich auf Fibergals Verarbeitung spezialisiert hat, nebeher auch Wsserrutschen gemacht hat und leider seit 10.2017 nicht mehr gibt. Aber die Website gibt es noch. www.aeromarine.co.nz und die Arbeiten wurden von Industrial Fibreglass Solutions Ltd übernommen. Ob auch Wasserrutschen, weis ich nicht.

Es war ein interessantes Erlebnis und mal etwas frisches.
Ich werde ein neuen Beitrag mit Bildern hier drunter Posten. Definitiv sehenswert. Wenn Ihr noch Fragen habt, dürft ihr die gerne stellen.
13
Erlebnisberichte / Re: Bulmare in Burglengenfeld
« Letzter Beitrag von bamito am Januar 17, 2018, 21:23:13 Nachmittag »
Ne, man kann hören, wie du über die Übergänge rutscht. Das passt exakt zu deiner Geschwindigkeit....zumindest im transluzenten Teil.

Aber muss ja nichts heißen. Im Tikibad merkt man die auch bei den Familienrutschen, obwohl die da eher wellig sind und dadurch zB gar nicht wehtun.
14
Erlebnisberichte / Re: Bulmare in Burglengenfeld
« Letzter Beitrag von Hawkeye am Januar 17, 2018, 20:46:15 Nachmittag »
Meinst du das knacken? Das kommt glaub ich von der Kamera, ist nunmal keine GoPro. Muss ehrlich sagen das ich null auf die Übergänge geachtet hab, aber gespürt hab ich nix. War alles sauber verarbeitet.
15
Erlebnisberichte / Re: Bulmare in Burglengenfeld
« Letzter Beitrag von bamito am Januar 17, 2018, 20:12:38 Nachmittag »
Wie sind denn die Übergänge? Die kann man nun deutlich im Video hören :D
16
Erlebnisberichte / Bulmare in Burglengenfeld
« Letzter Beitrag von Hawkeye am Januar 17, 2018, 15:38:29 Nachmittag »
Guten,

letzte Woche ging es zwischen Nürnberg und Regensburg für meine Frau zum nächsten Seminar und für mich u.a. ins Bulmare nach Burglengenfeld, von der A3 abfahrend ca. 20 km mit Navi und Auto ohne Probleme zu erreichen.
Parkplätze stehen kostenfrei in ausreichender Anzahl zur Verfügung, 1x direkt vor dem Bad und 1x in der Nähe des separaten Freibadeingangs. An der Kasse wird man freundlich empfangen und bekommt ein Chiparmbad. Bezahlt wird erst bei verlassen des Bades, wahlweise in Bar an einem Automat oder per EC Karte an der Kasse. Was ich gut finde : man zahlt wirklich nur für die im Bad gebliebene Zeit. Es gibt einen festgelegten 2 Std. Tarif ( 5€ für Erwachsene ), einen 4 Std. Tarif ( 7,50 € ) und die Tageskarte ( 10,50 € ), jede angefangene ½ Std. kosten 0,70 €. Bleibe ich jetzt 2 Std. 25 min. zahle ich nicht etwa den 4 Std. Tarif, sondern nur 5,70 €. Ist die selbe Praxis wie im Badeparadies Schwarzwald od. in der Badewelt in Euskirchen.

Zu den Umkleiden im Badbereich kann ich nichts sagen da ich mich an diesem Tag für einen Aufenthalt mit Saunabenutzung entschieden habe, und in diesem Umkleidebereich gabs nunmal keine Kabinen. Bademantel und Tasche erstmal im Wellnessbereich verstaut ging es aber wie gewohnt erstmal ins Bad. In der Haupthalle, welche einseitig durch eine kpl. Glasfront durchzogen und erhellt wird, gibt es 3 Becken. Da hätten wir zu einem das Sportbecken mit je 3 Bahnen á 25m lang und 3 Startblöcken, das Kinderbecken und natrürlich das Erlebnisbecken. Dieses hat in etwa die Form des Tetrissteins, welches wie ein Z aussieht ( mit viel Fantasie )  :P

Hier mal ein Link mit einem Bild :  http://www.mittelbayerische.de/region/schwandorf/gemeinden/burglengenfeld/positive-resonanz-fuer-das-bulmare-22389-art1333039.html

Das Erlebnisbecken ist mit 32° angenehm warm und bietet im vorderen Teil Sitzbänke in einem Rondell mit Unterwasserblubbel, Unterwasserliegen mit Kopfstützen, Nacken sowie Schwalldusche. Der hintere Teil beherbergt Massagedüsen in verschiedenen Höhen und einen zwar kleinen, aber dafür umso kräftigeren Strömungskanal. Meiner Meinung nach der stärkste den ich bisher gesehen habe, macht Spaß. In der Mitte des Kanals gibt es noch ein Rondell mit großem Unterwasserblubbel ( Ich nenn die Dinger nunmal so  ;) ). Und dann gibt es noch das Außenbecken, ebenfalls mit Massagedüsen, Nacken und Schwallbrause und einem Wasserpilz. Diese waren aber Aufgrund der Temperaturen nicht in Betrieb.  Das Außenbecken ist über eine Treppe und einen Durchbruch in der Wand zu erreichen.

Etwas versteckt findet man hinter dem Sportbecken in der Ecke noch ein Textildampfbad, ein angenehm kaltes Kneippbecken  :) sowie ein Lehrschwimmbecken. Alle Becken sind im übrigen aus Edelstahl. Bilder kann man sich zum Teil direkt auf der Internetseite des Bades angucken unter :

www.bulmare.de

Mein Besuchsgrund war aber natürlich die Rutsche. Rutschanleitungen gibt es gleich 2, eine unten direkt an der Treppe und eine oben direkt am Rutschenstart. Ich selber kenne mich mit den ganzen Zahlen die da so draufstehen nicht aus, aber ich versuchs trotzdem mal. Das Schild unten zeigte nach dem üblichem DIN 1069 folgende zahlen :  73,9 dürfte die Länge sein, kommt hin, das Bad gibt sie immerhin mit 75m an. 6,8 dürfte die Starthöhe sein, und dann noch das Baujahr welches mit 2005 angegeben wurde. Komischerweise zeigt das Schild am Rutschenstart ganz andere Zahlen, da steht nämlich DIN 1069 - 3 - 10,97 - 91,52 - Bj. 2005. Also rein vom Gefühl muss man eher dem ersten Schild glauben, aber vielleicht kann mich ja hier jemand aufklären.

Zur Rutsche selber, diese stammt von Aquarena und ist auf der ersten Hälfte als Black Hole und in der 2. Hälfte als Röhrenrutsche mit transluzenten blauen Abschnitten ausgestattet. Der Rutsch beginnt mit einem kleinen Jump und einer kurzen Gerade. Auf diese folgt eine 270° Helix nach links, auf den ersten 90° wird man dabei von weißen Daylightringen begleitet. Ich persönlich mag ja genau diese Kombi, schwarze Röhre, weiße Ringe, genau wie in Mainz und in Deggendorf. Seltsamerweise finde ich da die bunten weniger schön. Weiß der Henker warum. Nach den Ringen und der Helix geht es in eine stockdunkle Gerade. In dieser ist ein Projektor installiert welcher eigentlich laut Internetseite u.a. einen Hai an die Wand werfen soll. Der Projektor funktionierte zwar, war aber leider so schwach das man das Bild nicht erkennen konnte, selbst als ich mal extra langsam unterwegs war. Auf meinem Video ist von der Projektion leider nichts  zu sehen. Hat man die Gerade passiert wird es transluzent und es geht in eine 540° Helix nach rechts. Hat man diese hinter sich gelassen und immer mehr tempo aufgenommen kommt der spaßigste Teil der Rutsche : nach der Helix folgt ein plötzlicher Richtungswechsel nach links und dann kommt auch schon direkt das Landebecken. Ich kam regelmäßig in Schräglage raus, wollte es aber wegen meinem Rücken nicht kpl. drauf ankommen lassen einen Salto zu probieren. Der dürfte allerdings nicht besonders schwer fallen  :D. Dieser Richtungswechsel wertet die Rutsche nochmals kräftig auf. Bei normaler Rutschhaltung ist sie aber dennoch eine reine Familienrutsche. Was hier fehlt ist leider eine Zeitmessung, diese würde die Rutsche nochmals aufwerten. Hier meine Video :

https://www.youtube.com/watch?v=3Nwom5uZehM
https://www.youtube.com/watch?v=yHvc5N9V02I

Beim 2. Video könnt Ihr die ersten 9 Sekunden überspringen, habe die Kamera unten abgestellt und von oben den Startknopf an meinem Armband gedrückt. 1x hab ich sogar erst während dem Rutschen gedrückt, hat auch funktionier, aber die Landung war weniger lustig  :) Waren ja auch meine ersten Versuche mit meiner eigenen zu Weihnachten geschenkt bekommenen Kamera ( Marke Rollei )  ;)

Wer in der Nähe ist macht mit einem Besuch sicher nichts falsch. Im Sommer gibt es noch ein großes Sportbecken und die Rutsche kann dann auch von Freibadbesuchern genutzt werden.

Noch ein paar abschließende Worte für Saunagänger : ein wirklich schöner Wellnessbereich mit 5 Saunen, einem Dampfbad, einer kostenpflichtigen Infrarotkabine und einer Schneekabine. Auch hier gibt es ein Außenbecken dessen größtes Highlight allerdings die Treppe ist. Recht klein, vielleicht 5 x 5 m, aber immerhin vorhanden. Besonders das Sanarium Maximus hat es mir angetan, dort steht nämlich eine automatische Aufgussmaschine welche normalerweise alle 20 min. von selbst startet. Danach folgt jedesmal eine schöne Wellnessmusik die mir so gut gefallen hat das ich beim Saunameister nachgefragt hab was das denn für eine Melodie wäre. Ich durfte meine Email hinterlassen und sobald sie was rausgefunden haben bekomme ich bescheid. Genau das richtige für unsere Finn-Sauna und die Infrarotkabine zu Hause  ;)

Nächstes Jahr geht's wieder da runter und das Bulmare wird mich und meine Frau bestimmt wiedersehen.

In dem Sinne,
danke fürs lesen und sorry für Schriftfehler

LG
Hawkeye

17
Plauderecke / Re: Vorstellung
« Letzter Beitrag von AquaSlider am Januar 16, 2018, 14:39:21 Nachmittag »
Herzlich Willkommen im Forum! :)
18
Vielen Dank für die vielen Antworten. Ich hatte meinen Beitrag ganz vergessen, deshalb antworte ich jetzt erst. Das Gumbala macht einen sehr guten Eindruck, genau so etwas habe ich gesucht. Und das Topas werden wir uns wohl im nächsten Urlaub mal anschauen.
19
News und Ankündigungen / Re: Sunparks Ferienparks werden zu Center Parcs Ferienparks
« Letzter Beitrag von tuberides1 am Januar 14, 2018, 14:36:50 Nachmittag »
Danke! Das kann ich auch bestätigen - überall wurde noch gebaut und man sieht überall Bagger, Kräne usw.
20
News und Ankündigungen / Re: Sunparks Ferienparks werden zu Center Parcs Ferienparks
« Letzter Beitrag von Hawkeye am Januar 14, 2018, 14:09:12 Nachmittag »
Wollte eigentlich schon für ein Wochenende gebucht haben, nachdem ich aber diverse Rezensionen auf Google gelesen habe hab ich davon erstmal Abstand genommen. Es waren zwar nur ca. 8  Berichte, aber der allgemeine Tenor war, das der Park viel zu früh eröffnet wurde. Überall im Park wären noch Baustellenfahrzeuge unterwegs, Bauschutt hier und da, und und und.
Das das nicht so ganz von der Hand zu weisen ist sieht man gut in eurem Video direkt am Start der Röhrenrutsche. Die Wand sieht katastrophal aus. Auch wurde geschrieben das das Wasser in den Becken viel zu frisch wäre.
Mal sehen wie die Meinungen in einem Jahr so aussehen.
Die Duo Racer Rutsche sieht aber relativ lahm aus. Mir scheint das Gefälle viel zu gering bzw. fehlen kleine Jumps mittendrin. Nichts desto trotz ein super Video.
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10