Autor Thema: Rutschen - Niveau steigern?  (Gelesen 881 mal)

Offline Hawkeye

  • Gelegenheitsrutscher
  • **
  • Danke
  • -gegeben: 3
  • -erhalten: 3
  • Beiträge: 64
Re: Rutschen - Niveau steigern?
« Antwort #15 am: September 11, 2017, 12:19:31 Nachmittag »
Das mit dem reinspringen wollte ich sowieso mal nachfragen. Irgendwie bekomm ich das mit dem reinspringen nicht koordiniert. Ich würde gern, steh aber dann wie der Ochse vor dem Berg, weil ich immer denke ich donnere gegen die Stange. Das Video von der Turborutsche in Wallisellen in der Schweiz ist mir da noch am hilfreichsten. Aber trotzdem, kann mir da mal einer den Bewegungsvorgang erklären ?
Sogar auf der Freefall im Schwarzwald ist einer reingesprungen, da konnte die Bademeisterin auch nur noch erstaunt hinterhergucken.
« Letzte Änderung: September 11, 2017, 12:21:47 Nachmittag von Hawkeye »

Rutscherlebnis-Community.de

Re: Rutschen - Niveau steigern?
« Antwort #15 am: September 11, 2017, 12:19:31 Nachmittag »

Offline Delphino

  • Rutscherlebnis.de Team
  • Master of Slides
  • ******
  • Danke
  • -gegeben: 41
  • -erhalten: 41
  • Beiträge: 1.123
    • http://www.rutscherlebnis.de
Re: Rutschen - Niveau steigern?
« Antwort #16 am: September 11, 2017, 14:39:24 Nachmittag »
Das mit dem reinspringen wollte ich sowieso mal nachfragen. Irgendwie bekomm ich das mit dem reinspringen nicht koordiniert. Ich würde gern, steh aber dann wie der Ochse vor dem Berg, weil ich immer denke ich donnere gegen die Stange. Das Video von der Turborutsche in Wallisellen in der Schweiz ist mir da noch am hilfreichsten. Aber trotzdem, kann mir da mal einer den Bewegungsvorgang erklären ?
Sogar auf der Freefall im Schwarzwald ist einer reingesprungen, da konnte die Bademeisterin auch nur noch erstaunt hinterhergucken.

Schön, dass du Wallisellen ansprichst, ist ja wirklich das perfekte Beispiel hierfür ;) Ich beziehe mich mal auf unser Video ab 0:32 (https://youtu.be/WBSlzTemzXs?t=32s)

1) An der Stange festhalten

2) ganz leicht in die Hocke gehen ...

3) ...und während des runter gehens einen "Schritt nach vorne" machen

4) Stange loslassen! ;)

Offline Hawkeye

  • Gelegenheitsrutscher
  • **
  • Danke
  • -gegeben: 3
  • -erhalten: 3
  • Beiträge: 64
Re: Rutschen - Niveau steigern?
« Antwort #17 am: September 12, 2017, 19:17:41 Nachmittag »
Jou danke, wird zwar dauern bis ich das ausprobieren kann, dennoch bringt mich das erstmal weiter. Bin gespannt ob ich den Looping in Plettenberg somit unter sec. schaffen kann  8) Bisher reichte es nur zu 5,31 sec.  :D

Offline Otto Normalrutscher

  • Rutschenfreak
  • ****
  • Danke
  • -gegeben: 28
  • -erhalten: 21
  • Beiträge: 341
  • Mecklenburgisch-tschechischer Rutscher
Re: Rutschen - Niveau steigern?
« Antwort #18 am: September 12, 2017, 21:26:27 Nachmittag »
Ich hätte beim Reinspringen ja Angst, dass ich volle Kanne gegen die gegenüberliegende Rutschwand donnere. Als ich in Plettenberg war, ist das jemandem vor mir passiert. Deswegen bevorzuge ich die Variante Loslassen.
Heimbad: Hansedom Stralsund
Lieblingsbäder: Caneva Lazise, Miramar Weinheim
Rutschen-Count: 217
Lieblingsrutschentypen: Looping, Wildbach, Plumpstrichter
Lieblingsrutschen: Grüner Hai, Blauer Wal, Hurricane Loop, Stukas, Spacemaker, Scary Falls, U-Wave, Obertshausener Trichter, Prager Divoká Řeka

Rutscherlebnis-Community.de

Re: Rutschen - Niveau steigern?
« Antwort #18 am: September 12, 2017, 21:26:27 Nachmittag »

Offline Luke

  • Rutschfan
  • **
  • Danke
  • -gegeben: 3
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 34
Re: Rutschen - Niveau steigern?
« Antwort #19 am: November 24, 2017, 20:49:52 Nachmittag »
...und ich dachte schon ich wäre der einzige hier im Forum der Angst vor einigen Rutschen hat. Ich persönlich habe deshalb auch nie hier darüber geschrieben. Bei mir ist es nicht die Angst vor dem Fallen, sondern vor Verletzungen, das ist konkret die Angst vor harten Landungen (Genitalbereich), schmerzhaften/unangenehmen Übergängen, besonders auf Turbos, extremen G-Kräften oder bei Loopingrutschen Angst den Looping nicht zu schaffen. Aber zurück zum Thema, warst du mittlerweile in Plettenberg und wenn ja warst du auf dem Looping, Green Kick und Pink Jump? Als ich vor einem halben Jahr das erste Mal dort war, war ich auf allen Rutschen, zudem das erste mal auf einer Rutsche mit Fallklappenstart, auf einem Looping und auf einer Flugrutsche und auf einer Stehrutsche. Besonders der Looping hat mich dort Überwindung gekostet, aber ich habe gelesen dass die Landung angenehm ist. Allerdings ist es am einfachsten sich zu Überwinden, wenn man sich weder an die Stange zu hängt, noch hineinspringt. Am besten setzt man sich auf die Kante, nimmt die Rutschhaltung ein und rückt dann ein Stück vor und schon ist man drin. Es war einfach nur geil, ich habe den Looping geschafft, die Landung war auch angenehm, die Geschwindigkeit  ??? :D . Danach bin ich ihn noch mehrfach gerutscht, habe immer den Looping geschafft, mit jedem mal rutschen wurde die Überwindung weniger, trotzdem habe ich mich nie getraut nicht im sitzen zu starten, nächste Woche bin ich wieder da, mal schauen  :). Ein grundsätzlicher Tipp ist, das man versucht einen/mehrere Leute hinter einem in der Warteschlange stehen zu haben, so denke ich mir immer, wenn kleine Kinder das Ding rutschen können und ich im letzten Moment zurückziehe (unter den Augen aller anderen)  ;), würde man komisch beäugt, sodass ich mich in solchen Fällen einfacher überwinden kann, als wenn man ganz alleine an der Rutsche steht da fällt es einem nicht so schwer das Einsteigen in die Rutsche noch kurzfristig abzubrechen. Bei Green Kick brauchte ich weniger Überwindung als beim Loop, weil es sehr absehbar ist, wann die Klappe aufgeht (automatisch ohne Bademeister), zudem ist der freie Fall sehr kurz und der Rest der Rutsche nicht der Rede wert. Pink Jump hat auch richtig Spaß gemacht auch dort ein bisschen Überwindung aber alles in allem, eine aus meiner Sicht der besten Rutschen in Plettenberg. Hattest du Angst bei den Stehrutschen (ich nicht, auch wenn es generell beim ersten Mal ein mulmiges Gefühl war)? Ich hoffe ich kann dir mit meinen Tipps helfen, da ich selber Probleme mit Überwindung habe.

Offline bamito

  • Gelegenheitsrutscher
  • **
  • Danke
  • -gegeben: 1
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 66
Re: Rutschen - Niveau steigern?
« Antwort #20 am: November 25, 2017, 00:02:04 Vormittag »
Ich denke mal, wir sind hier nicht die einzigen. Obgleich hier eher Leute zusammenfinden, die eine gewisse Affinität für Wasserrutschen haben und dementsprechend sich eher mal auf die heftigeren Exemplare wagen möchten und es dann auch irgendwann machen. Ich fand, hier ist so eine Anfrage ganz gut aufgehoben und obgleich wir hier relativ anynom unterwegs sind, hätte ich kein Problem damit, dass jemand das weiß - schließlich hat jeder so seine Ängste ;)

Angst vor Verletzungen habe ich keine - immerhin hat hier überall mal der TÜV ein Auge drauf geworfen und daher sollten die Rutschen allgemein sehr sicher sein. In anderen Ländern mit weniger hohen Auflagen wäre mir bestimmt auch noch etwas mulmiger, je nachdem, wie eine Rutsche aussieht. Verletzungen bin ich vom Sport gewohnt (zumindest kleinere) und größere Verletzungen sollten ja praktisch ausgeschlossen sein, da ich jetzt auch nicht kopfüber einen Loop mitnehme oder so. Unangenehme Übergänge hab ich hier und da natürlich auch schon erlebt (gerade die Röhrenrutsche in Walsum sticht da hervor), die bin ich dann aber einfach kaum gerustcht. In den größeren Bädern ist aber auch das kaum ein Thema. Bei dem Thema finde ich einfach, dass das den Rutschspaß zu sehr trübt, sodass ich um solche Bäder meist einen Bogen mache. Genitalbereich...hab ich mir nie Gedanken drüber gemacht, schließlich kommen die Füße ja zuerst. Selbst im Tikibad, wo man ja auf Flits und Blits schon sehr wuchtige Landungen hat, habe ich da nichts gespürt (Shorts).  G-Kräfte und Geschwindigkeit sind bei mir auch kein Thema, gerade das macht ja den Thrill aus. Auch hier wieder das Beispiel aus dem Tikibad, Tyfoon, hat mir einfach großen Spaß gemacht. Mir ja ein wenig mulmig, weil ja viele von sehr harten G-Kräften geschrieben haben, aber die empfand ich gar nicht so schlimm, eher so 6-7/10 :D

Ja, ich war vor einiger Zeit schon dort, Green Kick und Pink Jump hab ich gerutscht, den Loop hingegen nicht. Den Green Kick hab ich logischerweise zuerst gemacht, der hat doch einiges an Überwindung gekostet, da man dort eben direkt fällt. War gefühlt heftiger als Flits im ersten Moment. Bin aber ohne groß nachzudenken rein und die Bedenken kamen mir erst drinnen, also blieb mir gar nichts anderes übrig :D War dann auch so geschockt dort, dass ich nicht viel mitbekommen habe und mich dann halb ertrunken im Landebecken wiedergefunden habe :D

Die Pink Jump war danach etwas weniger heftig für mich, der Start war irgendwie schlimmer für mich. Auch wenn man unten mehr fällt und ich mich sonst nicht vom Dreier runtertraue, mit einer Horizontalbewegung ist das für mich wesentlich leichter zu ertragen. Definitiv eine sehr spaßige Rutsche.
Die Stehrutschen haben mir kein Problem bereitet. Für mich als Lauftyp (nicht, dass ich jetzt joggen gehe oder so xD) fand ich die Rinne sogar zu eng, dass man nicht mal schräg sliden konnte oder mal andere Sachen ausprobieren.

Für mich ist es wie ich jetzt Dienstag erst wieder gemerkt habe, leichter, wenn niemand dabei ist. Ich stand ganz alleine im Trichterturm und habe meine Gedanken immer wieder unterbrochen, wenn mal jemand hochkam. So kann mich wenigstens niemand beobachten, wenn ich mit mir ringe und ich wie ein Angsthase dastehe :P Beim zweiten Mal ist für mich aber alles viel leichter.

Plettenberg steht bei mir vermutlich Anfang Dezember wieder an, alternativ könnte es aber auch Köln sein. Da mir hier ja schon dazu geraten wurde, würde ich vermutlich erst mal den Loop in Köln mitnehmen, bevor in die Version in Plettenberg ausprobiere.
Rutschen-Count: 37....langsam wird das was :D

Lieblingsrutschen: Cycloon & Blits, Red Star, Black Hole @ Plettenberg

Offline Luke

  • Rutschfan
  • **
  • Danke
  • -gegeben: 3
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 34
Re: Rutschen - Niveau steigern?
« Antwort #21 am: November 26, 2017, 02:23:03 Vormittag »
G-Kräfte und Geschwindigkeit sind bei mir auch kein Thema, gerade das macht ja den Thrill aus.


Ich habe es in meinem Beitrag unglücklich ausgedrückt, ich sehe es genauso wie du, extreme G-Kräfte finde ich geil, allerdings habe ich Angst, dass G-Kräfte so stark sind, das sie schmerzhaft sind. Und mit "Geschwindigkeit  ???" meine ich sie war extrem hoch und einfach nur top.

Offline bamito

  • Gelegenheitsrutscher
  • **
  • Danke
  • -gegeben: 1
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 66
Re: Rutschen - Niveau steigern?
« Antwort #22 am: November 26, 2017, 02:47:45 Vormittag »
Naja, in Deutschland braucht man da ja keine große Angst haben :D

Ich kenn ja jetzt den Tyfoon, den fand ich von den G-Kräften gar nicht so schlimm. Laut den Berichten hatte ich mit was deutlich heftigerem gerechnet. Kann aber auch daran liegen, dass die nicht so plötzlich kommen, sondern sich langsam steigen. Bei einem Turbo Blitz sieht das vermutlich anders aus.
Rutschen-Count: 37....langsam wird das was :D

Lieblingsrutschen: Cycloon & Blits, Red Star, Black Hole @ Plettenberg