Autor Thema: Paar wehrt sich vor Gericht gegen Badewelt Sinsheim  (Gelesen 1036 mal)

Offline Leintal

  • Rutschenfreak
  • ****
  • Danke
  • -gegeben: 1
  • -erhalten: 11
  • Beiträge: 290
Paar wehrt sich vor Gericht gegen Badewelt Sinsheim
« am: April 09, 2018, 23:53:47 Nachmittag »
Haben die Verantwortlichen der Badewelt Sinsheim eigentlich einen an der Waffel? Gibt es das bei anderen Bädern auch?
Heilbronner Stimme vom 09. April 2018: "Paar wehrt sich vor Gericht gegen Badewelt Sinsheim"
http://www.stimme.de/kraichgau/nachrichten/kgalg/Paar-wehrt-sich-vor-Gericht-gegen-Badewelt-Sinsheim;art87693,4010816
1000 Hausverbote pro Jahr  ???
Bisher 34 Bäder mit 133 Rutschen (August 2018).
Zuletzt Aquadrom Hockenheim mit Freibad (2 tolle Rutschen, viele Becken, Wellenfreibad!)

Rutscherlebnis-Community.de

Paar wehrt sich vor Gericht gegen Badewelt Sinsheim
« am: April 09, 2018, 23:53:47 Nachmittag »

Offline Leintal

  • Rutschenfreak
  • ****
  • Danke
  • -gegeben: 1
  • -erhalten: 11
  • Beiträge: 290
Re: Paar wehrt sich vor Gericht gegen Badewelt Sinsheim
« Antwort #1 am: April 11, 2018, 18:14:50 Nachmittag »
Rhein-Neckar-Zeitung vom 10. April 2018: "Kabinen-Sex-Fall" endet mit Vergleich - Paar will Sinsheimer Badewelt nie wieder betreten"
https://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-kabinen-sex-fall-endet-mit-vergleich-paar-will-sinsheimer-badewelt-nie-wieder-betreten-_arid,350613.html

Rhein-Neckar-Zeitung vom 10. April 2018: "Erschreckend, dass die Badewelt offensichtlich Spanner beschäftigt"
https://www.rnz.de/nachrichten/sinsheim_artikel,-reaktionen-zum-badewelt-vergleich-erschreckend-dass-die-badewelt-offensichtlich-spanner-beschaeftigt-_arid,350692.html

Das man gegen Pärchen vorgeht die Schwimmbäder für eine schnelle Nummer misbrauchen ist mehr als OK, aber nicht mit solchen Methoden und alle unter Generalverdacht stellen, da schüttel ich nur den Kopf. Ich werde daher keine Gutscheine der Badewelt mehr verschenken und bis zum Galaxy war meinerseits eh kein Besuch mehr geplant. 
« Letzte Änderung: April 11, 2018, 18:18:06 Nachmittag von Leintal »
Bisher 34 Bäder mit 133 Rutschen (August 2018).
Zuletzt Aquadrom Hockenheim mit Freibad (2 tolle Rutschen, viele Becken, Wellenfreibad!)

Offline bamito

  • Speedslider
  • ***
  • Danke
  • -gegeben: 1
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 136
Re: Paar wehrt sich vor Gericht gegen Badewelt Sinsheim
« Antwort #2 am: April 11, 2018, 21:48:24 Nachmittag »
Interessant vor allem, dass ein striktes Verbot diesbezüglich herrscht. In praktisch jedem Bad, wo ich bisher war, gibt es Familienumkleiden.

Fun Fact: Behinderte dürfen die Anlage ebenfalls nicht nutzen.
Rutschen-Count: 37....langsam wird das was :D

Lieblingsrutschen: Cycloon & Blits, Red Star, Black Hole @ Plettenberg

Offline Otto

  • Rutschenprofi
  • *****
  • Danke
  • -gegeben: 29
  • -erhalten: 24
  • Beiträge: 405
  • Mecklenburgisch-tschechischer Rutscher
Re: Paar wehrt sich vor Gericht gegen Badewelt Sinsheim
« Antwort #3 am: April 12, 2018, 18:43:28 Nachmittag »
In einer Umkleide Kabine nackt zu sein ist ja auch seehr ungewöhnlich...  ::)

Was ich nicht verstehe: Wozu sind die überhaupt vor Gericht gegangen? Dadurch sind die hohen Anwaltskosten überhaupt erst entstanden. Ein Hausverbot hätte das Bad ja wohl auch ohne Gericht aussprechen können.
Heimbad: Eiswiese Göttingen
Lieblingsbäder: Miramar, Caneva, Aquamagis
Rutschen-Count: 282
Lieblingsrutschentypen: Looping, Wildbach, Plumpstrichter
Lieblingsrutschen: Stukas, Scary Falls, Hurricane Loop, Obertshausener Trichter, Prager Divoká Řeka, Pink Jump, U-Wave, Grüner Hai, Blauer Wal

Rutscherlebnis-Community.de

Re: Paar wehrt sich vor Gericht gegen Badewelt Sinsheim
« Antwort #3 am: April 12, 2018, 18:43:28 Nachmittag »

Offline SilentDiver

  • Rutschenprofi
  • *****
  • Danke
  • -gegeben: 15
  • -erhalten: 12
  • Beiträge: 430
Re: Paar wehrt sich vor Gericht gegen Badewelt Sinsheim
« Antwort #4 am: August 15, 2018, 18:52:38 Nachmittag »
Fun Fact: Behinderte dürfen die Anlage ebenfalls nicht nutzen.
Sorry, das ist weder Fun noch Fact, sondern absolute überflüssige Fake News. Ich möchte nicht wissen, wie du auf solch einen pauschalen Unsinn kommst:

https://www.badewelt-sinsheim.de/haeufige-fragen/behinderte-personen/
https://www.badewelt-sinsheim.de/fileadmin/user_upload/Flyer/Behindertenflyer_Ansicht.pdf


Was ich nicht verstehe: Wozu sind die überhaupt vor Gericht gegangen? Dadurch sind die hohen Anwaltskosten überhaupt erst entstanden. Ein Hausverbot hätte das Bad ja wohl auch ohne Gericht aussprechen können.

Das Stichwort lautet ganz klar: Abschreckung.

Heute ist es leider so, dass immer mehr Leute machen, was sie wollen. Warum tun sie das? - Ganz einfach, weil sie nichts zu befürchten haben. Bestes Beispiel ist der Straßenverkehr: Die Chance erwischt zu werden (sei es vom Ordnungsamt oder der Polizei) ist minimal und die Strafen tun - falls tatsächlich einmal jemande erwischt wird - ebenfalls den meisten Leuten nicht wirklich weh. Die einzige "Einrichtung" die wirklich noch konsequent ist, ist die Physik. Den dies lässt bei den Gesetzen nicht mit sich handeln und bestraft Verstöße unmittelbar und mit voller Härte. ;)

Was Sinsheim betrifft ist man ja mittlerweile dazu übergegangen sich in vielen Fällen außergerichtlich zu einigen. Häufig endet dies dann mit einem (längeren) Hausverbot.

Unterm Strich denke ich, dass sich die Badewelt - insbesondere was die Kabinenkontrollen betrifft - ganz sicherlich ins eigene Fleisch geschnitten hat. Einerseits macht man permanent Werbung im Stil von "Kommen Sie mit Ihrem Schatz!", "Verbringen sie romantische Stunden mit ihrer Liebsten", dazu bietet man, neben paradiesischem Ambiente und Klima, auch noch Sekt und romantische Beleuchtung. Wenn man sich dann wundert, dass das eine oder andere Paar seine Hände nicht bei sich behalten kann, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Ich habe Verständnis dafür, dass man im öffentlichen Bereich (insbesondere in den Becken oder auf den Liegen) in der Hinsicht konsequent ist, doch die Kontrolle der Umkleidekabine finde ich auch übers Ziel hinaus geschossen. Eine Verwarnung sowie bei Wiederholung auch ein Hausverbot hätte mehr als ausgereicht.
« Nächste Änderung:  Übermorgen um 13:35:52 von SilentDiver »

Offline bamito

  • Speedslider
  • ***
  • Danke
  • -gegeben: 1
  • -erhalten: 0
  • Beiträge: 136
Re: Paar wehrt sich vor Gericht gegen Badewelt Sinsheim
« Antwort #5 am: August 15, 2018, 19:53:23 Nachmittag »
Sorry, ich weiß gerade selbst nicht mehr, wie das dahinkommt :'(

Zumindest gibt es laut Badeordnung (die ich mir gerade noch mal angesehen habe) einige Einschränkungen, so ist zB bei diversen Behinderungen zwingend eine Begleitperson vorgeschrieben, auch wenn diese nicht unbedingt nötig wäre.
Rutschen-Count: 37....langsam wird das was :D

Lieblingsrutschen: Cycloon & Blits, Red Star, Black Hole @ Plettenberg