Rutschen - Niveau steigern?

  • Ich denke mal, wir sind hier nicht die einzigen. Obgleich hier eher Leute zusammenfinden, die eine gewisse Affinität für Wasserrutschen haben und dementsprechend sich eher mal auf die heftigeren Exemplare wagen möchten und es dann auch irgendwann machen. Ich fand, hier ist so eine Anfrage ganz gut aufgehoben und obgleich wir hier relativ anynom unterwegs sind, hätte ich kein Problem damit, dass jemand das weiß - schließlich hat jeder so seine Ängste ;)


    Angst vor Verletzungen habe ich keine - immerhin hat hier überall mal der TÜV ein Auge drauf geworfen und daher sollten die Rutschen allgemein sehr sicher sein. In anderen Ländern mit weniger hohen Auflagen wäre mir bestimmt auch noch etwas mulmiger, je nachdem, wie eine Rutsche aussieht. Verletzungen bin ich vom Sport gewohnt (zumindest kleinere) und größere Verletzungen sollten ja praktisch ausgeschlossen sein, da ich jetzt auch nicht kopfüber einen Loop mitnehme oder so. Unangenehme Übergänge hab ich hier und da natürlich auch schon erlebt (gerade die Röhrenrutsche in Walsum sticht da hervor), die bin ich dann aber einfach kaum gerustcht. In den größeren Bädern ist aber auch das kaum ein Thema. Bei dem Thema finde ich einfach, dass das den Rutschspaß zu sehr trübt, sodass ich um solche Bäder meist einen Bogen mache. Genitalbereich...hab ich mir nie Gedanken drüber gemacht, schließlich kommen die Füße ja zuerst. Selbst im Tikibad, wo man ja auf Flits und Blits schon sehr wuchtige Landungen hat, habe ich da nichts gespürt (Shorts). G-Kräfte und Geschwindigkeit sind bei mir auch kein Thema, gerade das macht ja den Thrill aus. Auch hier wieder das Beispiel aus dem Tikibad, Tyfoon, hat mir einfach großen Spaß gemacht. Mir ja ein wenig mulmig, weil ja viele von sehr harten G-Kräften geschrieben haben, aber die empfand ich gar nicht so schlimm, eher so 6-7/10 :D


    Ja, ich war vor einiger Zeit schon dort, Green Kick und Pink Jump hab ich gerutscht, den Loop hingegen nicht. Den Green Kick hab ich logischerweise zuerst gemacht, der hat doch einiges an Überwindung gekostet, da man dort eben direkt fällt. War gefühlt heftiger als Flits im ersten Moment. Bin aber ohne groß nachzudenken rein und die Bedenken kamen mir erst drinnen, also blieb mir gar nichts anderes übrig :D War dann auch so geschockt dort, dass ich nicht viel mitbekommen habe und mich dann halb ertrunken im Landebecken wiedergefunden habe :D


    Die Pink Jump war danach etwas weniger heftig für mich, der Start war irgendwie schlimmer für mich. Auch wenn man unten mehr fällt und ich mich sonst nicht vom Dreier runtertraue, mit einer Horizontalbewegung ist das für mich wesentlich leichter zu ertragen. Definitiv eine sehr spaßige Rutsche.
    Die Stehrutschen haben mir kein Problem bereitet. Für mich als Lauftyp (nicht, dass ich jetzt joggen gehe oder so xD) fand ich die Rinne sogar zu eng, dass man nicht mal schräg sliden konnte oder mal andere Sachen ausprobieren.


    Für mich ist es wie ich jetzt Dienstag erst wieder gemerkt habe, leichter, wenn niemand dabei ist. Ich stand ganz alleine im Trichterturm und habe meine Gedanken immer wieder unterbrochen, wenn mal jemand hochkam. So kann mich wenigstens niemand beobachten, wenn ich mit mir ringe und ich wie ein Angsthase dastehe :P Beim zweiten Mal ist für mich aber alles viel leichter.


    Plettenberg steht bei mir vermutlich Anfang Dezember wieder an, alternativ könnte es aber auch Köln sein. Da mir hier ja schon dazu geraten wurde, würde ich vermutlich erst mal den Loop in Köln mitnehmen, bevor in die Version in Plettenberg ausprobiere.

    Rutschen-Count: 96....fast die 100! :D

    Lieblingsrutschtypen: Space Bowl, klassische Turborutsche, Speed-Röhrenrutsche

    Lieblingsrutschen: Cycloon & Blits, L'Ouragan (†), Red Star, Black Hole @ Plettenberg (†), blaue Röhrenrutsche im Tiki Pool


  • G-Kräfte und Geschwindigkeit sind bei mir auch kein Thema, gerade das macht ja den Thrill aus.


    Ich habe es in meinem Beitrag unglücklich ausgedrückt, ich sehe es genauso wie du, extreme G-Kräfte finde ich geil, allerdings habe ich Angst, dass G-Kräfte so stark sind, das sie schmerzhaft sind. Und mit "Geschwindigkeit ???" meine ich sie war extrem hoch und einfach nur top.

  • Naja, in Deutschland braucht man da ja keine große Angst haben :D


    Ich kenn ja jetzt den Tyfoon, den fand ich von den G-Kräften gar nicht so schlimm. Laut den Berichten hatte ich mit was deutlich heftigerem gerechnet. Kann aber auch daran liegen, dass die nicht so plötzlich kommen, sondern sich langsam steigen. Bei einem Turbo Blitz sieht das vermutlich anders aus.

    Rutschen-Count: 96....fast die 100! :D

    Lieblingsrutschtypen: Space Bowl, klassische Turborutsche, Speed-Röhrenrutsche

    Lieblingsrutschen: Cycloon & Blits, L'Ouragan (†), Red Star, Black Hole @ Plettenberg (†), blaue Röhrenrutsche im Tiki Pool

  • Und am Ende kam alles anders :D


    Meine Loop/Klappen-Reihenfolge sieht dann real so aus:


    Green Kick

    Sloop

    X-Stream

    Loop in Plettenberg

    Loop in Köln


    Die Variante mit Loslassen bereitet mir tatsächlich etwas weniger Angst. Dafür ist Plettenberg auch am intensivsten für mein Gefühl. Next Step wäre dann der Hurricane Loop (oder nach so langer Pause nicht wieder erneut Angst vor den bisherigen Rutschen zu haben :D).

    Rutschen-Count: 96....fast die 100! :D

    Lieblingsrutschtypen: Space Bowl, klassische Turborutsche, Speed-Röhrenrutsche

    Lieblingsrutschen: Cycloon & Blits, L'Ouragan (†), Red Star, Black Hole @ Plettenberg (†), blaue Röhrenrutsche im Tiki Pool

  • Vom Radius war der Sloop tatsächlich vergleichbar (gefühlt zumindest). Die Fallhöhe müsste in Plettenberg aber höher sein.


    Der Strahl leider auch schmerzhafter :D

    Rutschen-Count: 96....fast die 100! :D

    Lieblingsrutschtypen: Space Bowl, klassische Turborutsche, Speed-Röhrenrutsche

    Lieblingsrutschen: Cycloon & Blits, L'Ouragan (†), Red Star, Black Hole @ Plettenberg (†), blaue Röhrenrutsche im Tiki Pool