Beiträge von Hawkeye

    Viel ist es nicht aber immerhin : 84 bzw. 85m lang und wird in irgendeinem Bericht mit Paywall als Hightech Rutsche betitelt. Auf folgendem Link gibt es 2 Bilder, ( stammen beide von der Facebookseite von „Main-Post“ ) auf einem davon ist ein Fake Slide Element zu sehen. Um dieses BIld zu sehen ein Bild weiterklicken. Da dieses direkt vor der Wand platziert wurde gehe ich von einem Fake Slide mit LED Panel aus.


    https://www.facebook.com/mainp…2JUL2qS6DyzBRk4qhYOY5_udQ

    Ist sie auch, wenn man bedenkt das ich ohne Kamera 2,64 Sekunden schneller war als mit, kann man sich vorstellen wie schnell diese werden kann. 2,64 Sekunden auf 90m macht schon einiges an Metern aus. Die letzte Kurve wird dann richtig schön G lastig. Der Jump am Anfang ist nicht ganz so „extrem“ wie im Calevornia oder im de Bütt, aber doch ordentlich.

    Wir waren übers Wochenende mal wieder in Bad Bramstedt. Für mich die Gelegenheit mal wieder Schwimmbäder zu besuchen, die ich sonst aufgrund Ihrer Entfernung von zuhause aus nie besuchen würde. Eins dieser Bäder sollte nun die Badebucht in Wedel werden. Sollte man am/im Elbtunnel sowie auf den darauffolgenden Baustellen einigermaßen Glück mit dem Verkehr haben gestaltet sich die Anfahrt mit dem Auto problemlos. Auf der gegenüber liegenden Straßenseite des Bades gibt es zahlreiche und kostenfreie Parkplätze.


    Von außen hat man nicht wirklich den Eindruck als würde man hier ein Schwimmbad vermuten.

    Erst wenn man die Straße überquert und das große Schild über dem Eingang sieht wird einem klar : Schwimmbad !

    An der Kasse wird man freundlich begrüßt und wird im Winter bei einem 3 Stunden Aufenthalt um 7,50 € erleichtert. Diese reichen im Sommer für eine Tageskarte. Im Winter muss man für diese einen weiteren € löhnen. 1,5 Stunden kosten 6,50 €. Alle Angaben beziehen sich auf Erwachsene, Kindertarife können der Website des Bades entnommen werden.


    Mit dem Chiparmband, mit welchem sich auch die Umkleideschränke schließen lassen, geht es nun durchs Drehkreuz. Die Umkleidekabinen liegen eine Etage tiefer im Untergeschoss. Dieser Bereich wirkte auf mich sehr düster. Ich war für einen kurzen Moment echt am überlegen : bin ich hier richtig ??.


    Es gibt, sowie ich das gesehen habe 2 Sammelumkleiden, Männlein und Weiblein. Diese betritt man durch ebenfalls recht dunkel gehaltene Türen.

    Ob es auch Familienumkleiden gibt kann ich nicht sagen, habe einfach nicht drauf geachtet. In den Sammelumkleiden gibt es dann noch 4 abschließbare Umkleidekabinen, zumindest bei den Männern. Die Schränke, in verschiedenen Ausführungen mal große von oben bis unten, mal kleine bieten auf jeden Fall genügend Platz.

    Auf mich machte der Gesamte Umkleidebereich einen recht kleinen Eindruck. Ob bei sehr großem Andrang die Schränke reichen? Keine Ahnung. Aber zumindest wurde hier auf ein deutlich helleres und freundlicher wirkendes Holz gesetzt.

    So, noch schnell geduscht ( alles soweit sauber ) und ab ins Bad. Vom Bad selber habe ich keine Bilder, mir war es wie immer wichtiger die Rutsche drauf zu kriegen. Wer sich einen Eindruck machen möchte kann sich auf der Website per 360° Steuerung viele Bereiche des Bades angucken. Durch die Glastür gelangt man nun ins Bad und hatte dort direkt mal einen unangenehmen Geruch in der Nase. Dieser kam von den Toiletten, verflog aber auch direkt wieder als ich ein paar Meter weiterging um dort direkt den nächsten Geruch wahrzunehmen, welcher sich aber dann wirklich in jeder Ecke des Bades wahrnehmen lies, und zwar der von der oben liegenden Gastronomie. Es roch zwar ( bei weitem ) nicht nach altem Öl, aber nun mal durchgehend nach Frittenbuden - Essen. Vom typischem Schwimmbad Geruch wenn man überhaupt von einem solchem reden kann war leider nichts zu riechen. Mich persönlich fängt dieser Dauergeruch nach "Frittier - Gastro" irgendwann an zu stören. Bitte nicht falsch verstehen : gestunken nach verbrauchtem altem Fett hat es definitiv nicht.


    Dieser Bereich ist in etwa quadratisch und beherbergt das Erlebnisbecken und das Kinderbecken. Das Erlebnisbecken, dessen grüne Fliesen das Wasser grün schimmern lassen ist in etwa rechteckig, bietet aber mit Ausnahme von einem Schiff in der Mitte ( gänzlich ohne Attraktionen ) so wie 3 Massagedüsen, einer ( nennen wir es ) Grotte in der aus einem Rohr ein bisschen Wasser plätschert nur noch eine Fliesenrutsche als Attraktion. Dennoch besitzt diese ein Typenschild und wird bekloppterweise mit dem höchsten Schwierigkeitsgrad ausgewiesen. Kurz und knapp : ne Fliesenrutsche halt. Diese erreicht man über eine Treppe. Auf dieser Ebene befindet sich auch besagte Gastronomie. An der Fliesenrutsche vorbei befindet sich das Warmbecken ( unter diesem befindet sich die oben beschriebene "Grotte". Dieses ist rechteckig und bietet eine umlaufende Sitzbank mit Geblubber. Das Wasser empfand ich, dafür das es sich um ein Warmbecken handeln sollte dann doch als relativ "normal". Also nicht kalt, aber auch nicht wirklich warm. Zum kurzem entspannen aber durchaus geeignet.

    Dann gibt es noch den Durchgang zum Außenbecken. Dieses ist im Sommer recht groß da es recht verwinkelt ist. Alle Bereiche sind miteinander verbunden. Nun aber im Herbst war von diesem nur der quadratische Bereich bis hin zur Brücke zu benutzen, der Rest wurde durch eine Schleuse abgesperrt. Auch hier draußen gibt es nur 3 sehr schwache Massagedüsen und eine Nackendusche. Wäre immerhin etwas, hätte das Wasser nicht Sauna - Tauchbecken - Temperatur. Ich begrüße ja eigentlich auch mal etwas frischere Becken und ich habe es auch gut 5 Minuten in diesem ausgehalten, aber das war dann doch zu frisch ( zumindest auf Dauer ). So ist das Becken im Herbst/Winter keine alternative für Badegäste. Schnell wieder rein, brrrrrrrrr.

    Auch wenn dieser Bereich recht klein ist so ist er doch recht ansprechend gestaltet. Neben großen unechten, aber schön aussehenden Bäumen gibt es noch zahlreiche weitere Bepflanzungen. Die rechts liegende Wand ( dort wo es hoch zur Fliesenrutsche geht ) ist mit Häuserversaden in typisch nördlichem Design gestaltet. Sieht richtig gut aus. Hinter dieser Wand durch mehrere Durchbrüche hindurch geht es zum Sportbecken. Kurzum : 5 Bahnen á 25m, 3 Meter Sprungturm ( starre Ausführung ) und 1m Sprungbrett. Durch große Glasfronten an den jeweiligen Enden auch schön hell.


    Nun aber zur Rutsche. Ein paar Treppenstufen vom Erlebnisbereich runter und durch eine Tür geht es in den Rutschturm. Hier wartet die 2006 gebaute, 90m lange Black Hole von Hartwigsen. Was mich mal positiv gestimmt hat : die Sensor gesteuerte Ampelanlage. Von oben hört man quasi jedes mal wenn unten einer das Landebecken erreicht hat, und keine Sekunde später springt die Ampel auch schon auf grün.

    Hier ein paar Bilder :


    Die Rutsche startet mit einem ordentlichem Jump und einer kurzen Geraden. Danach geht es in eine 360° Helix nach links auf welche wieder eine kurze Gerade folgt. Bereits in dieser schwingt man dank des Jumps schon ordentlich nach oben. Dieser erste Teil der Rutsche ist als Halbschale mit durchsichtiger Abdeckung ausgeführt. Danach folgt eine 270° Helix nach rechts in der LED Ringe aufleuchten. Diese sind leider nur gut zu sehen wenn sie gelb leuchten was leider recht selten vorkommt, dann aber richtig kräftig. Leuchten diese rot sind diese auf der Kamera leider nicht zu sehen. Nach diesem Abschnitt folgt ein Glasröhrenelement. Nach diesem geht es wieder durch eine lange Linkshelix, zuerst durch bunte Lichtspots beleuchtet die in verschiedenen Frequenzen aufblinken und zum Abschluss noch durch nette Daylighteffekte in Form von Herbstlaub. Zum Finale gibt es dann noch einen ordentlichen Jump ins Auslaufbecken.

    Was soll ich sagen : ( obligatorisch ) in 3 Punkt Technik eine richtige Spaßmaschine. Durch den Startjump hatte ich bereits in der ersten Kurve Kontakt zur Mittelnaht ( wenn man das in dieser Ausführung von Hartwigsen so nennen kann ) und in der letzten Helix wird man nachdem man ordentlich Tempo aufgebaut hat schön in die Kurve gedrückt. Durch den finalen Drop donnert man dann noch schön ins Landebecken. Ohne Technik ist sie recht Familienfreundlich. Schön auch : die vorhandene Zeitmessung. Auf folgendem Video sieht man am Ende bei mir eine Zeit von 14,59 Sekunden. Ohne Kamera kam ich nachher auf 11,95 Sekunden, natürlich mit den üblichen Lachern am Landebecken :-D und natürlich mit Tagesrekord 8) Macht auf jeden Fall richtig Spaß und die Effekte sind auch gelungen, vor allem wenn die Ringe gelb aufleuchten. Obendrein ist die Rutsche auch noch sehr gut verarbeitet, Nähte habe ich kaum bis garnicht gespürt, außer bei den Übergängen der Glasröhre, da war es wieder ein bisschen unsauber ( ähnlich wie im Laguna in Aßlar ) Hier nun aber mein Video



    Fazit : recht kleines aber schön gestaltetes Bad bei dem die Wassertemperaturen für meinen Geschmack etwas wärmer hätten ausfallen können. Leider bieten die Becken selber recht wenige Attraktionen. Klares Highlight ist hier die Rutsche, welche durch die Zeitmessung zum wiederholtem Rutschen anstachelt. Typischer Abschlusssatz : Wer in der Nähe ist macht mit einem Kurzbesuch sicher nichts falsch.

    PS : Sauna habe ich dieses mal nicht besucht, scheint aber einen Besuch wert zu sein.

    Mittlerweile ist auch die 2te Rutsche im Balneon fertig gestellt worden. Hierbei handelt es sich um eine Reifenrutsche mit einer Länge von 82m welche mit Einer - und Doppelreifen genutzt werden kann. Name der Rutsche : "Blaue Viper". Videos der beiden Rutschen hab ich leider noch keine gefunden ( Wink mit dem Zaunpfahl *zwinker* )


    https://www.balneon.de/aktionen-events/allgemein/blaue-viper


    ( Bild stammt aus eben jenem Artikel )

    DSC00852-1200x800.jpg

    Touchpoints :huh::/ ?? Hab zwar davon gehört aber ( zumindest ) auf meinem Video sind diese nicht zu sehen, lediglich die Anzeigetafel über dem Auslauf ist kurz zu sehen. Oder sind die Points so schwer von den Spots zu unterscheiden ??

    Die Streifen am Ende find ich wirklich gut, hätten nur deutlich länger ausfallen können. Die kommen wenigsten ein bisschen an die richtig coolen Landelichter ran. Aber deinem Satz "da hat man sehr viel Potential verschenkt" kann ich mich 100% anschließen.

    Zitat

    Richtiges Saunieren geht meiner Meinung nach nur unbekleidet... die Finnen würden bei dieser Variante wohl einen Schreikrampf bekommen

    Interessanterweise ist das "Nakisch" saunieren "nur" im deutschsprachigem Raum ( dazu zähle ich auch Teile von Belgien und NL dazu ), in Finnland , Schweden und Russland üblich. Habe dazu letztes Jahr einen Artikel gelesen.

    In u.a. Frankreich, Polen, Italien, Spanien, Großbritanien und in Amerika sei es lt. diesem hingegen komplett unvorstellbar im Adamskostüm in die Sauna zu gehen.

    Ich persönlich gehe auch am liebsten unbekleidet saunieren. Wenn ich aber am Wochenende 2 Bäder besuche, davon das erste mit Saunaaufenthalt, reicht mir am 2. Tag dann auch ein Bereich mit Textilsaunen, a) wenn denn ein solcher überhaupt vorhanden und b) so wie ich es am Sonntag im Laguna in Aßlar erlebt habe. Der Thermal Solebreich mit Textilsauna und Textildampfbad hat mich im Vergleich zum normalen Saunabereich 10 € gespart.


    Netter Bericht. Was die Effekte in der Black Hole betrifft, da fand ich die alte sogar besser. Bei der neuen hatte ich Laufringe, Lichtwalzen, verdrillte Streifen und sonstiges erwartet, was den LED Bereich angeht. Das es dann nur ein paar blinkende Spots wurden hat mich dann doch sehr enttäuscht. Aber flott und angenehm zu rutschen ist sie nach wie vor.

    Dann bitte wirklich im Sommer, denn die Freibadrutsche ist von Mai bis September geöffnet. Ich war wirklich froh das die Rutsche noch geöffnet hatte trotz 13-15 Grad Außentemperatur. So alleine war ich wirklich noch nie auf einer Rutsche 😉

    Weiter im Text.

    Das Vital - Freizeitbad des Trimini erstreckt sich über 2 Etagen. Das meiste spielt sich im Untergeschoß der Anlage ab. Hier gibt es im Innenbereich neben dem großen Vitalpool, Whirlpool, Kinderpool, Babypool noch das ganzjährig nutzbare Familienbecken im Außenbereich. Dieses befindet sich unter dem Erdgeschoß unterm Dach so das man vor eventuellem Regen geschützt ist. Dieses bietet neben Massagedüsen noch Unterwasser Sitzbänke mit geblubber an. Alle Becken haben eine Temperatur von 32 - 34°C. Alle Wände sind mit schönen Landschaftsbildern bemalt, sieht richtig edel aus.


    Im Obergeschoss gibt es dann noch zwei ziemlich kleine Becken, die vom Bad genannte "Gumpen 1+2". Es sind quasi 2 Becken auf 2 verschiedenen Ebenen in schöner Massivstein - Optik. Vom höher gelegenem Becken ergießt sich ein Wasserfall ins untere, beide Becken verfügen über Unterwassersprudler sowie Sitzbänke mit geblubber. Vom tiefer gelegenem Becken führt eine kleine Steinrutsche mit 2 Spuren ins Becken. Auch hier ist das Wasser angenehm warm . Wichtig : im Hintergrund des folgenden Videos könnt Ihr den sehr kurzen Auslauf der Röhrenrutsche sehen, dazu gleich mehr. Aber erstmal :



    Uns haben diese kleinen Becken recht gut gefallen. Mal was anderes.

    So, nun zur Rutsche. Hat sich das Bad bis hier hin in einem quasi neuem Zustand präsentiert, fragt man sich beim Anblick des Rutschenturms dann doch wie alt die eigentliche Substanz des Bades ist. Diesen kann man innen in etwa mit dem alten Turm im Palm Beach in Stein vergleichen. Leider habe ich keine Bilder, lediglich die ersten paar Sekunden des gleich folgenden Videos können einen kleinen Einblick verschaffen. Hier habe ich bewusst den Boden am Start der Rutsche gefilmt auf dem man schon richtig alte schwarze Verfärbungen bestaunen kann. Sieht alles nicht besonders schön aus. Aber egal. Kommen wir nun wirklich zur Rutsche, dem vom Bad getauften Karwendelblitz. Diese misst 80m, ist komplett übertunnelt, besitzt in der Mitte einen kleinen Jump und kommt ganz ohne Helix aus. Auch hier gibt es richtig gute, ruppige Richtungswechsel,natürlich in 3 Punkt Technik. Zum Schluss wird die Rutsche nochmal kurz dunkel bevor man im sehr kurzen Flachwasserauslauf landet. Hier donnert man auch gerne mal gegen die mit Gummi ausstaffierte Wand. Auch diese Rutsche macht trotz Ihrer alten, aber nicht schmerzhaften Fugen richtig spaß. Die Kurven sind schön eng, der Jump in der Mitte sorgt auch für einen flotten ( wenn auch nicht extremen ) Rutsch. Ich war vorher immer irgendwie der Meinung das eine Rutsche so ganz ohne Effekte irgendwie langweilig ist. Einen Tag vorher war ich im Wellenberg Bad in Oberammergau. Und ich muss echt sagen : diese alten Dinger ( sowohl die in Oberammergau als auch diese 2 hier ) haben es mir echt angetan. Hätte ich vorher nie so erwartet. Früher hat man sich halt anscheinend noch etwas mehr getraut bzw. wurde mehr vom TÜV genehmigt. Heute ist es vom Verlauf her dann doch meistens eine simple 8. Nun aber zu den Videos :-) Im zweiten übrigens gut zu sehen das das Landebecken wirklich kurz ist :-D




    Kurzes Fazit : Tolle Thermal und Saunalandschaft. Optisch weiß auch das Vital Freizeitbad zu gefallen ( mit Ausnahme des sehr alten Rutschturms ). Von den Rutschen von denen ich vorher nicht wirklich viel erwartet hatte wurde ich doch positiv überrascht. Keine mega extremen Highlights, aber auch sicher keine Gurken. Wer auf Rutschen alten Kalibers steht ist hier auf jeden Fall richtg. Lediglich die Eintrittspreise finde ich gerade nur für das Freizeitbad zu happig.


    In diesem Sinne, danke fürs lesen !!

    Guten,


    letzte Woche ging es abends nach dem Seminar meiner Frau in die von der FeWo 7 km entferne Therme mit dem Namen Kristall trimini in Kochel am Kochelsee. Mit dem PKW von der A95 abfahrend sind es noch gut 10-12 km bis zur Therme, Parkplätze sind in großer Anzahl kostenlos vorhanden. Nach kurzem Fußmarsch um eine Kurve und einen kleinen Anstieg hinauf erreicht man den Eingangsbereich der Therme. Hier wird man von Damen in typisch bayrischer Tracht empfangen, die eine freundlicher, die andere weniger. Diese "andere" machte auf uns einen arroganten Eindruck, Ihr Gesichtsausdruck schien zu sagen "wie kannst du es wagen hier in Jogginghose aufzutauchen". Ging uns aber relativ am südlichem Körperteil vorbei ;)

    Eins vorweg : für den kleineren Geldbeutel ist diese Therme wahrlich nichts. Unser 4 Std. Aufenthalt für das komplette Angebot ( VItal Freizeitbad + Thermalbad inkl. Sauna ) wird direkt mal mit 29,50 € / Person berechnet. Bei der Tageskarte wären wir schon bei 41,50 €, 2 Stunden gibt es für 20,50 €. Bei Kindern 6-15 Jahren sind es der Reihenfolge nach 14,50 € / 20,50 € / 31 €. Kinder unter 6 Jahren zahlen "nur" 7,50 €.

    Wer nur das Vitalbad bucht wird als Erwachsener um 9 / 15 / 18 € erleichtert ( 2 Std. / 4 Std. / Tageskarte ). Für beide Varianten gibt es aber auch Familientarife, diese findet man logischerweise auf der Website der Therme.

    Zum Thermal und Saunabereich halte ich mich recht kurz : sehr edel, großes Sauna und Beckenangebot über 2 Etagen. Massagedüsen lassen sich in vielen Becken per Knopfdruck starten und eine schöne große Poolbar lassen Urlaubsfeeling aufkommen. Ansonsten gibt es noch zahlreiche Sitzbänke unter Wasser mit Blubberblasen. Was mir allerdings fehlte ( für diesen Preis ) waren Unterwasserliegen, Nacken und Schwallbrausen. Dieser Teil der Therme wurde wohl im Juni 2018 neu eröffnet.


    Nun aber zum Freizeitbad : hier lohnt sich ein Besuch im Sommer, dann ist nämlich das Freibad mit großem Becken, Sprungturm, Kinderbecken und natürlich der großen Freirutsche im Eintrittspreis gleich mit enthalten. Hier hatte ich Glück das ich vom Saunabereich das Landebecken der Rutsche sehen konnte und war richtig erfreut das diese noch lief. Und da es gerade noch kurz vor dunkel war zog ich mir direkt meine Badehose an und stürmte mit meiner Kamera rauß. Dort war ich übrigens ganz für mich alleine :-) Angenehme 13° C Außentemperatur, war man am Rutschenstart der komplett hangverlegten Rutsche bei wehendem Wind wieder richtig schön trocken gepustet. Das Rutschwasser war auch angenehm kalt. :-D Ganze 160m misst diese alte grüne Halbschale und mit Ihren ( lt. Website ) 12 Kurven sorgt diese bei sportlicher Haltung doch für ordentlich Laune.

    Den kompletten Verlauf zu beschreiben wäre zu viel des Guten, aber Bilder und Videos sagen bekanntlich mehr als 1000 Worte . Es geht u.a. unter einer Brücke hindurch, durch eine kurze Röhre und am Schluß gibt's kurz vor dem Landebecken noch einen kleinen Jump.






    Zum Glück hat das geschaukel dazu geführt das ich schon ordentlich nass geworden bin, so war das Eintauschen in das Landebecken nicht ganz so arschkalt wie befürchtet.

    Hier nun meine Videos zur Freirutsche :




    Natürlich sind bei dieser Rutsche die Übergänge deutlich zu spüren, schmerzhaft sind diese aber nicht. Die Hangverlegung ist auch top gelungen, der Verlauf zeichnet sich durch seine teilweise schönen engen Richtungswechsel als richtig schön ruppig aus. Ich hatte auf jedenfall richtig Spaß auf der Rutsche. Der Verlauf lässt sich im übrigen schön auf Google Earth betrachten.


    So, Teil 2 des Berichtes folgt morgen, hab noch ein bisschen was zu arbeiten.

    Danke für das Video, sieht doch echt nett aus. Interessant auch, dass der Boer-Einstieg offenbar beibehalten wurde.

    Bitte bitte. Problem beim Einstieg ist, dass die Schwungstange relativ hoch angesetzt ist. Scheint aber vorher schon so gewesen zu sein. Dadurch fällt das Schwung nehmen etwas schwer. Eigentlich wollte ich an diesem Tag einen faulen machen weil ich zu diesem Zeitpunkt bereits 5 Bäder in 3 Tagen besucht hatte. Durch die Info einer neuen Rutsche hab ich mich dann doch für die Tour von 80 km von unsere FeWo aus entschieden. Hat sich gelohnt😊

    Kurz zur 2ten Rutsche, die Übergänge sehen katastrophal aus, sind aber null zu spüren. Die Rutsche fühlt sich teilweise so an wie man es von neu beschichteten Rutschen in Center Parcs kennt. Und in 3 Punkt Technik auch schön flott. Schön auch das alle Leute die sich im Landebereich der Rutsche befinden immer lachen wenn ich aus der Rutsche gedonnert komm. Liegt wohl an meiner Wasserverdrängung 😂 Ich mach se alle nass 😎

    So, bin extra zu meinen Eltern gefahren um das Video hochzuladen. Zuhause haben wir "nur" iPads die uns in der Regel vollkommen ausreichen. Aber egal, hier nun mein Video. Habe auf der blauen Geraden extra die "Beine breit gemacht" :-D weil mir sonst das Rutschwasser mir und meiner Kamera die ganze Sicht genommen hätte. Hat funktioniert :-) Viel Spaß beim anschauen !!

    So, wieder da. Auf dem Typenschild findet man die Info „Wasserrutsche Black Hole“ mit einer Länge von 80 Metern. Ausgewiesen ist die Rutsche mit dem mittleren Schwierigkeitsgrad und ist für Kinder unter 7 Jahren verboten. Hersteller ist Aquarena, Baujahr 2018 und Turborutschendurchmesser von 800mm. Der Verlauf ist ja auf dem Link von Julian gut zu erkennen. Übergänge sind kaum bis garnicht zu spüren, wirklich sehr smooth. In 3 Punkt Technik wird man richtig schön schnell und in der letzten Helix werden richtig schöne G-Kräfte spürbar. Da ich keinen Vergleich zur alten Rutsche machen kann, kann ich auch nicht sagen ob diese besser oder schlechter als die alte Röhre ist. Mir hat sie aber richtig gut gefallen. Sicher keine extreme Turbo, aber dennoch richtig flott, richtige Technik voraus gesetzt. Wie gesagt : Video folgt nächste Woche😉 Nachtrag : die typische Zeitmessung von Aquarena gibts auch, hat aber heute nicht funktioniert. Und die Ampel braucht ewig um für genau 1 Sekunde auf grün zu schalten.


    @Julian : Zitat : Beim nächsten Trip werden wir mal wieder vorbeifahren...

    Wisst Ihr wieder mehr? 😉

    War heute mittag dort gewesen. Am Start gibt es verdrillte Daylightringe, aus der Linkskurve rauß auf die lange Geraden ist die Röhre von innen blau mit weißen Daylightringen, danach wird’s wieder rot von innen mit gelben Richtungspfeilen. Konnte exakt einmal filmen, danach wurde ich angewiesen die Kamera wegzupacken. Video wird am Montag nachgereicht. Wie der Rutsch ist schreib ich nachher.

    Im Phönixbad in Ottobrunn musste die gelbe Turbo-Black Hole gegen eine neue rote Röhre mit Zeitmessung weichen, und das bereits im letzten Jahr. Bilder oder großartige Infos sind auf der Website aber kaum bis garnicht zu finden. Lediglich auf Facebook gibt es ein vom Bad veröffentlichtes GIF auf dem die neue Rutsche gut zu sehen ist. Damit ist der Mega Jump am Anfang der Rutsche Geschichte. Da ich in der Nähe bin werde ich mir das nachher mal anschauen.

    Auf Google Earth kann man sich die neue Rutsche ebenfalls angucken.

    Schade, allerdings war der Wunsch auch größer als der Glaube 😉 Was ich mal richtig gut finde ist folgender Abschnitt auf der offiziellen Website

    Zitat

    Gibt es in Rulantica WLAN?

    Ja, WLAN wird in der Wasserwelt verfügbar sein.

    Ist die Verwendung des Smartphones in Rulantica erlaubt?

    Das Mitbringen von eigenen Smartphones ist in Rulantica erlaubt (z.B. Nutzung als eBook, Surfen im Internet, etc.). Beim Aufnehmen von Fotos oder Videos mit dem Smartphone o.ä. ist immer darauf zu achten, dass die Persönlichkeitsrechte anderer Gäste eingehalten werden und sich keiner durch die Aufnahmen gestört fühlt.


    Endlich mal ein Bad wo man seine Kamera nicht verstecken muss.