Miramar Weinheim - 09.07.2022

  • Lange war es geplant, gestern ist es dann endlich passiert. Nachdem ich es jahrelang vor hatte, war ich endlich mal im Miramar!

    Um ca. 11 Uhr betraten wir das Bad, und trotz, dass wir an einem Samstag dort waren, war das Bad gar nicht mal so voll.


    Kaum hatten wir unsere Handtücher abgelegt, ging es erstmal direkt ins Wellenbecken, wo wir versucht haben auf die Krake zu klettern, was echt überraschend schwierig war. Besonders lustig wurde es, wenn man es nach oben geschafft hat und die anderen versucht haben einen herunter zu ziehen. Danach ging es dann direkt zu den Rutschen.


    Den Start machte hier Splash. Der Anfang war noch relativ harmlos. Der riesige Jump kurz vor dem Trichter kam dann doch sehr unerwartet und war wirklich lustig. Der Trichter an sich war ganz nett, aber nichts weltbewegendes. Die Halfpipe hat mich tatsächlich etwas enttäuscht. Irgendwie befand sich bei unserem Besuch sehr viel Wasser in der Halfpipe, sodass man extrem gebremst wurde, kaum aufgeschaukelt ist und mit ach und Krach über den letzten Hügel gerutscht ist. Insgesamt aber eine nette Rutsche.


    Danach ging es zur Race. Zu Race habe ich tatsächlich nicht so viel zu sagen. Es ist halt eine familienfreundliche Rutsche, ganz nett und relativ entspannend, aber nicht soo thrillig :D

    Ich finde allerdings den Aqua Racer im Europabad besser als diesen hier.


    Nach Race hat es uns zum Twister verschlagen. Diese Rutsche war von den Reifenrutschen definitiv mein Favorit. Die Lichteffekte sind wirklich cool (obwohl es nur Daylight Effekte sind), und durch den riesen Jump am Anfang, geht die Rutsche direkt von Beginn an gut ab, sodass man in den Kurven teilweise extrem aufschaukelt. Beim zweiten Rutschvorgang hat es mich in einer Kurve sogar aus dem Reifen katapultiert :D

    Der schräggestellte Trichter ist wirklich gigantisch und kommt durch die Daylight Effekte auch stimmungsvoll zur Geltung. Dort bin ich wirklich sehr hoch aufgeschaukelt und habe mich dabei teilweise mit dem Reifen im Kreis gedreht. Macht echt Spaß!


    Die Piranha Wettkampfrutsche fand ich persönlich auch genial. Direkt von Anfang an geht es extrem schnell zur Sache, sodass die Rutsche sich meiner Meinung nach auch nicht vor so mancher Turbo zu verstecken braucht. Einmal bin ich in der linken Röhre so hart in die Kurve gerutscht, dass ich mich fast überschlagen habe und auf den Bauch geworfen wurde. So eine heftige Kurve hab ich das letzte Mal bei der Rutsche im Badepark Haßloch erlebt, wo man auch extremst umhergeworfen wird. Das war echt heftig! Auch der kompetitive Aspekt macht wirklich Spaß. Piranha war auch einer meiner Favoriten im Miramar.


    Den Blauen Wal und die Piratenrutsche fand ich persönlich relativ unspektakulär. Der Blaue Wal ist halt eine Breitrutsche mit Reifen (welche meine Begleitung einmal ohne Reifen rutschte, was jedoch aufgrund der Fugen keine gute Idee war. Sie haben die Rutsche danach nur noch als die ''Rasierklingen-Rutsche'' bezeichnet.) und die Piratenrutsche ist zwar durch die Lichteffekte und die Beschleunigung ganz nett, aber durch den simplen Verlauf auch nichts allzu spektakuläres. Für Kinder sind die Rutschen allerdings sicher toll.


    Die Krokodilrutsche konnte mich auch nicht so ganz überzeugen. Die Fugen waren sehr markant und unangenehm, was etwas ungewöhnlich ist, wenn man bedenkt dass die Rutsche von Klarer stammt, aber nicht wirklich schmerzhaft (da waren die Euroslides Rutschen im Center Parcs De Eemhof, welche bisher die schmerzhaftesten Rutschen sind die ich gerutscht bin, um Längen schmerzhafter), sodass wir diese Rutsche mit am wenigsten genutzt haben. Eigentlich schade, wenn man sich mit Schwung in die Rutsche wirft, ist vor allem der erste Richtungswechsel heftig.


    Typhoon fand ich ganz nett. Die Rutsche war schon zügig, und der Verlauf hat auch Spaß gemacht. Cool fand ich vor allem den großen Jump im Fake Cone. War für mich ein bisschen wie eine harmlosere Version des Infinity Jumps der Green Viper, bei dem ich mehrmals von der Rutschfläche abgehoben bin und anschließend mit Airtime in die Kurve gekracht bin. Alles in allem eine nette Rutsche, welche allerdings mit die größte Schlange hatte.


    Die beiden Highlights habe ich mir für diesen Bericht zum Schluss aufgehoben :)


    Ich fange mal mit dem Hurricane Loop an. Bis zu meinem Besuch im Miramar waren die einzigen Turborutschen, die ich als Maßstab für Speedrutschen hatte folgende:


    Die Kamikaze im La Caravelle in Savona, die Polin Rutschen im Jungle Aqua Park Hurghada (insbesondere der Trichter, welcher aber eher harmlos ist), welche aufgrunddessen, dass man dort ausschließlich mit Stoffmatten rutschen darf langsamer sind als sie sein könnten, und die Aqua Rocket im Europabad, welche bis dato auch die heftigste Turborutsche ist die ich gerutscht bin.


    Ich wusste ja wie ich mir den Fallklappenstart vorstellen muss, allerdings war bei der doch krassen Starthöhe schon eine leichte Anspannung zu spüren. Der freie Fall war auf jeden Fall megamäßig geil. Der Fall wollte gefühlt gar nicht mehr enden und hat auch enorm im Bauch gekribbelt, echt der Wahnsinn. Mit einem Mordstempo und verdammt heftigen G-Kräften (ich hab vor lauter G-Kräften mehrmals fast meine Körperspannung verloren) ging es dann den ersten Loop hoch und auch direkt wieder mit einer ähnlichen Geschwindigkeit herunter. Unten wieder extreme G-Kräfte, welche jedoch nie plötzlich kamen, wie z.B. bei der Aqua Rocket, sondern sich eher langsam aufgebaut und auch wieder abgebaut haben, ging es dann in den zweiten Loop und auch bei diesem wieder superschnell bergab. Dann noch durch die letzte G lastige Kurve, bis man immer langsamer wird und mit der wahrscheinlich sanftesten Landung die ich je bei irgendeiner Rutsche erlebt habe, im Landebecken ankommt.

    Einfach nur WOW. Was für eine geniale Rutsche. Der gefühlt ewig lange freie Fall, die extreme Geschwindigkeit und die verdammt heftigen G-Kräfte sind einfach nur der Hammer. Dadurch, dass an dieser Rutsche mit der niedrigste Andrang war, konnten wir hier auch häufiger rutschen ^^.


    Meine absolute Lieblingsrutsche im Miramar (und auch generell *g*) war jedoch der Blizzard. Ich hab ja bereits durch den tuberides Bericht, sowie die Meinungen sämtlicher andere Leute gewusst, dass der Blizzard den Ruf hat eine der heftigsten, wenn nicht sogar die heftigste Rutsche Deutschlands zu sein. Mit einem entsprechend mulmigen Gefühl hab ich dann auch den etwas marode wirkenden Rutschenturm betreten, was jedoch in diesem Fall nicht mal wirklich schlimm ist, da es die Atmosphäre rund um den Ruf des Blizzards noch verstärkt. Überall tropfte es und auch die Treppe hat immer mal wieder gewackelt, alles in allem war die Atmosphäre im Turm wirklich etwas düster, aber eben auch passend für das Monster von Rutsche welches dort lauert. Oben angekommen hörte ich dann nur das laute Knallen, wenn ein Rutscher vom Blizzard ins Landebecken einschlägt. Das ist wirklich krank, das man dieses laute Knallen vom Auslauf bis ganz nach oben in den Rutschenturm hört, und steigert auf jeden Fall noch weiter die Anspannung vor dem Rutschen. Mit leicht Muffensausen bin ich dann also durch das Drehkreuz gegangen und habe mich langsam in die Röhre gelegt. Am Anfang war die Rutschpartie noch vergleichsweise langsam, aber dann stiegen die Geschwindigkeit und auch die G-Kräfte kontinuierlich an, bis ich irgendwann wirklich das Gefühl hatte, dass das nicht mehr gut enden kann. Nach wenigen Sekunden bin ich dann mit einer Wucht, wie ich sie noch NIE bei einer Rutsche gespürt habe, ins Landebecken geknallt. Diese Landung war einfach nur krank! Erst hat sich das Wasser an meinen Füßen hart wie Beton angefühlt, dann bin ich mehrmals links und rechts gegen die Wand gedonnert und anschließend wurde ich noch von einer fetten Welle überspült (Naseneinlauf inklusive). Völlig schockiert und desorientiert bin ich dann mit dem krassesten Adrenalinrausch, den ich je auf einer Wasserrutsche hatte, aus dem Landebecken gegangen. Einfach nur der absolute Wahnsinn wie heftig diese Rutsche ist! Die Geschwindigkeit und auch die G-Kräfte sind wirklich nicht mehr normal, und auch die Landung ist absolut gestört. Und das, obwohl das bereits die entschärfte Variante ist. Wie krank war bitte die Originalröhre =O!?

    Der Blizzard ist auf jeden Fall absolut geil und mit VIEL Abstand meine neue Lieblingsrutsche. Was ein Wahnsinnsteil! Glücklicherweise haben sich an den Blizzard, ähnlich wie beim Hurricane Loop, nur die wenigsten in die Rutsche getraut, sodass wir auch hier mehrmals Rutschen konnten.

    Hier haben wir allerdings auch etwas erlebt, was meiner Meinung nach absolut unverantwortlich ist. Die Rutsche hat ja berechtigt eine Altersfreigabe ab 12. Vor uns war bei einem Vorgang ein Vater mit seiner Tochter, die höchstens 7-8 Jahre alt war, und hat sie rutschen lassen. Mein Kumpel der unten gewartet hat, meinte, dass das Mädchen mit Nasenbluten unten rausgekommen wäre.


    Nach einem langen und vor allem erlebnisreichen Tag, sind wir dann ca. 8 Stunden später gegen 19 Uhr wieder gegangen.

    Alles in Allem war das auf jeden Fall ein extrem gelungener Tag und ich werde irgendwann auf jeden Fall wieder hingehen! Vielleicht werde ich auch mal die ganzen anderen genialen Turbos nachholen, die mir noch fehlen, wie z.B. der berüchtigte Turbo Blitz oder die geniale Anlage in Duinrell ^^.

    Alleine Blizzard und der Hurricane Loop waren es wert!

  • inspiriert durch deinen Bericht machten wir gestern spontan einen Zwischenstopp in Weinheim. Das Miramar war brechend voll (ja, es geht noch voller, etliche Schränke waren frei) und das Publikum teilweise grenzwertig. Baderegeln? Warum sowas? Das galt nicht nur für den Rutschenbereich sondern für das gesamte Bad.


    Bei den Rutschen ist mir folgendes aufgefallen. Die Reifen sind allesamt kleiner geworden. Alle mit Griff. Die Vollgummireifen scheint es nicht mehr zu geben.


    Den Twister bin ich nur einmal gerutscht. Im Trichter floss weniger Wasser als bei vorherigen Besuchen (an der obersten Stelle kam kein Wasser heraus). So wurde ich sehr unsanft gebremst und blieb sogar Richtung Auslauf hängen. Ob es an dem Wasserfluss lag oder den Minireifen - keine Ahung.


    In der Therme meinten mehrere Besucher, dass das Wasser sehr kalt war. Insgesamt kann man den Besuch unter "selber schuld" abhaken.


    Noch eine Kleinigkeit: Beim legendären Blizzard erschien es mir so, dass der ursprüngliche Verlauf wieder angepasst wurde. In der Mitte ist ein kurzes gerades Stück. Eigentlich kann ich mir es nicht wirklich vorstellen. Vielleicht spielt mir meine Erinnerung auch einen Streich.

  • Schöner Bericht! Danke!

    Rutschen-Count: 96....fast die 100! :D

    Lieblingsrutschtypen: Space Bowl, klassische Turborutsche, Speed-Röhrenrutsche

    Lieblingsrutschen: Cycloon & Blits, L'Ouragan (†), Red Star, Black Hole @ Plettenberg (†), blaue Röhrenrutsche im Tiki Pool

  • Danke für den detaillierten Bericht:thumbup:


    ABER: du nennst dich "GrünerHai", obwohl du diesen doch nie gerutscht bist :D^^?...

    Lieblings-Rutschen:love::

    1. Transformer (Kristall Palm Beach)

    2. Monster Halfpipe (GALAXY Schwarzwald)

    3. Magic Eye (GALAXY Erding)

    4. Space Glider (GALAXY Erding)

    5. Space Bowl (GALAXY Erding)


    (Bisher besuchte) Lieblings-Rutschenparks:

    1. GALAXY Erding

    2. Kristall Palm Beach

    3. GALAXY Schwarzwald

    4. Tropical Islands

    5. Aquapark Nessebar (Bulgarien)

  • Toller Bericht! Viel zu wenig dieser schönen Erlebnisberichte heutzutage, macht Spaß zu lesen!

    Der Blizzard ist auch mein absoluter Superstar. Dicht gefolgt vom Hurricane Loop, bei dem man auch tatsächlich mal die Aufwärtsstrecken mitbekommt :)


    Den original grünen Hai hab ich leider auch verpasst, aber der Blizzard soll dem ja ziemlich genau nachgebaut worden sein.


    Miramar ist top, klar die Nummer Eins bei mir auf der Liste, was Rutschenmekkas betrifft.

    Palm Beach muss ich aber auch noch ausprobieren.

    Lieblingsrutschen:

    AquaConda, Boomerang, Space Taifun (Aqualand Köln)

    Blizzard, Hurricane Loop, Twister & Splash (miramar Weinheim)

    Tyfoon, Cycloon (Tikibad Duinrell)

    Turborutsche, Grüner Hai, Blauer Wal (alle Aquadrom Bochum, leider nicht mehr existent)

    Turborutsche "Apollo", Black Hole "Zeus" (aquafun Oostduinkerke)

    Lieblingsrutschentypen: klassische Turbo, Looping-Rutschen mit Fallstart, Trichter

    Sloop (Nettebad Osnabrück)


    Rutschencount: 87