Petition zur zeitnahen Öffnung von Schwimmbädern

  • Ich wollt das auch grad posten ;) Wir haben gleich mal unterzeichnet, hoffentlich kommt da ein bisschen was zusammen. Gerade in Schwimmbädern kann durch Einlasskontrollen und Hygienemaßnahmen (ohnehin durch die hohe Wasserqualität und Filterung) ein hoher Schutz sichergestellt werden, bei Freibädern ist sogar noch der offene Raum förderlich, wo sich Viren ja eher schlecht verbreiten können.

    Ich bin gespannt, was daraus gemacht wird. Auch im Hinblick auf wirtschaftliche Belange, die uns derzeit auch betreffen.

  • Ich habe mal geschaut: In Loipersdorf öffnet man (Stand heute) wieder am 29.05. https://www.therme.at/


    Die Lage bei uns ist schwer einschätzbar. Freibäder, Badeseen und Freizeitbäder platzen bei gutem Wetter aus allen Nähten. Mir fehlt die Phantasie für vernünftigen Abstand zum Beispiel im Rutschenturm vom AquaMagis. Selbst wenn man den Einlass begrenzt, wird das schwierig. Und ein begrenzter Einlass geht zu Lasten der Wirtschaftlichkeit.


    Hinzu kommt, dass Fernreisen in diesem Jahr ausfallen. Diejenigen, die sonst auf Aida, Mallorca oder sonst wo auf der Welt Urlaub machen, bleiben im Land und werden sicherlich nicht auf der Stube hocken.


    Ich freue mich sehr, wenn unsere Lieblingsbäder und Welnesstempel wieder öffnen (gilt auch für Freizeitparks). Aber das Datum kann nur von der Politik genannt werden, die hoffentlich auf den Rat der medizinischen Fachleute hören wird.


    Man hat auch nichts davon, wenn man jetzt alles hochfährt und in ein paar Wochen zurückrudern muss, weil die Infektionszahlen durch die Decke gegangen sind.


    Klar ist aber auch, dass etliche Bäder einen Rettungsschirm brauchen werden, um zu überleben. Und ich bin sicher, dass die Bäder einen Besucherboom erleben, wenn die Krise vorbei ist.


    Bleibt alle gesund!

  • Ich sehe es ähnlich wie "Bahnschalker".


    Keine Frage, das Wasser ist nicht das Problem. Ein Schwimmerbecken mit einigen wenigen Badegästen würde funktionieren. Chlor tötet das Virus, die Wassermassen verdünnen es und machen es unschädlich.


    In Hallenbädern sehe ich das Hauptproblem aber vor allen Dingen in den häufig (zu) gut geheizten Umkleidebereichen, in den nicht selten stickige Luft herscht. In den oft sehr engen Gängen zwischen Spint, Kabine und Dusche ist an Abstand nicht zu denken. Hinzu kommt die Gefahr durch Schmierinfektionen an Türgriffen und Ablagen. Auch auf Bänken und Liegestühlen innerhalb des Bades.


    In den Freibädern sehe ich die Gefahr, dass es schlichtweg viel zu voll werden würde und sich Warteschlangen bilden oder die Abstände einfach nicht eingehalten würden. Das ginge bereits an der Kasse los (insbesondere bei Besucherstopps) und ginge auch sonst auf der Liegewiese und im Becken weiter. An kühlen Sommertagen mag es noch funktionieren aber an sonnigen Tagen jenseits der 25°C ist so etwas utopisch.


    So sehr mir das mehrfache wöchentliche Schwimmen, der regelmäßige Besuch von Spaß- und Freizeitbädern aber auch Saunen fehlt, die Petition kann und werde ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht unterschreiben.

    « Nächste Änderung:  Übermorgen um 13:35:52 von SilentDiver »

  • Die EWA hat zusätzlich zur Petition auch einen 2-Stufen-Plan mit Hygiene- und Abstandsmaßnahmen entwickelt: https://www.ewa.info/wp-conten…d-Thermen-29.-4.-2020.pdf


    Die größte Hürde sehe ich persönlich bei den Desinfektionsmaßnahmen - die Beckenleitern, Liegen, Geländer, Schwungstangen von Rutschen etc. müssten ja theoretisch nach jedem Badegast desinfiziert werden, das Chlorwasser alleine wird da als Prophylaxe nicht ausreichen. Das bedeutet natürlich einen erheblichen Aufwand und ist meiner Meinung nach schwierig umzusetzen. Die Abstandsregelungen hingegen ließen sich sicherlich überall gut einhalten, sowohl im als auch außerhalb des Wassers.


    Auf Liegewiesen in Freibädern könnte ich mir eine Einteilung in "Parzellen" recht gut vorstellen, wie es ja auch an einigen Nordseestränden gehandhabt werden soll. Da diese Anlagen ja ohnehin meist weitläufiger sind als Hallenbäder, könnte man dort auch erweiterte Warteschlangen mit Bodenmarkierungen einrichten, um so den Zustrom zu Rutschen, Sprungtürmen oder anderen Attraktionen zu steuern. Muss natürlich auch durch (zusätzliches?) Personal durchgesetzt werden.

  • Danke für den Link, Julian.


    Normalerweise freut man sich ja auf die "Zweite Welle". Hier sehe ich die Gefahr, dass man erst eine Menge Geld ins Hochfahren investiert und dann womöglich schneller wieder schließen muss, wenn die Infektionszahlen steigen.


    Zudem ist nicht klar, wie die Besucherzahlen sich entwickeln. Haben die Leute eher schiss und bleiben zuhause? Oder stürmen sie die Bäder?


    Und ob sich bei einer 2/3 Auslastung - mit deutlich höheren Kosten - das Ganze rechnet, weiß ich beim besten Willen nicht. Es gibt Bäder, wo man in Spitzenzeiten auf freie Spinde warten muss, ehe man hineingelassen wird. Diese Grenze wird schneller erreicht.


    Andererseits kann man argumentieren, dass man in Bädern den Andrang und Abstand besser steuern kann, als in der freien Natur, die bei geschlossenen Bädern stärker frequentiert würde. Schwierige Kiste auf jeden Fall.

  • Wie gut Abstände funktionieren, hat man doch in fast jedem Park gesehen. Hamburg, Elbe? Abstand? Selten so gelacht.

    Rutschen-Count: 96....fast die 100! :D

    Lieblingsrutschtypen: Space Bowl, klassische Turborutsche, Speed-Röhrenrutsche

    Lieblingsrutschen: Cycloon & Blits, L'Ouragan (†), Red Star, Black Hole @ Plettenberg (†), blaue Röhrenrutsche im Tiki Pool

  • In Warteschlangen vor Geschäften sehe ich eigentlich immer, dass die Leute den Abstand einhalten. Das größte Problem sind wohl die engen Umkleidegänge. Das ließe sich wohl nur lösen, indem sehr viel weniger Leute eingelassen werden. Zwei Drittel der maximal vorhandenen Spinde erscheint mir überraschend hoch. Ich habe es noch nie erlebt, dass (fast) alle Schränke in einem Bad belegt waren, aber schon oft, dass ein Bad voll war.

    Heimbad: Eiswiese Göttingen
    Lieblingsbäder: Miramar, Caneva, Aquamagis, Alpamare Pfäffikon
    Rutschen-Count: 341
    Lieblingsrutschentypen: Looping, Wildbach, Plumpstrichter
    Lieblingsrutschen: Stukas, Scary Falls, Hurricane Loop, Obertshausener Trichter, Prager Divoká Řeka, Pink Jump, Cobra, Grüner Hai, Pfäffikoner Tornado, Balla Balla, Cresta Canyon, Big Wave

  • Zumindest für Bayern hatte die Petition vorerst keinen Erfolg, dort werden die Schwimmbäder - Stand jetzt - über den 30.5. hinaus geschlossen bleiben. Dort heißt es:

    "Wir werden zu Pfingsten, am 30., Hotel und Tourismus zulassen - allerdings ohne Sauna, Wellness und Schwimmbad."

    Quelle: https://www.focus.de/politik/d…mitlesen_id_11792105.html

  • NRW

    Freibäder können ab 20. Mai öffnen - Auflage 1,5 Meter Abstand - weitere Beschränkungen?

    Spaß-und Schwimmbäder dürfen ab 30. Mai starten - Auflage 1,5 Meter Abstand - weitere Beschränkungen?

    https://www.land.nrw/de/presse…drhein-westfalen-plan-vor


    Baden-Württemberg

    Keine Freigabe für Freibäder im Mai.

    Spaß-und Schwimmbäder dürfen ab Pfingsten nur zum Schwimmunterricht wieder öffnen.

    https://www.baden-wuerttemberg…r-corona-beschraenkungen/


    Bitte weitere Bundesländer ergänzen.

    Bisher 48 Bäder mit 186 Rutschen
    Zuletzt erneuter Besuch Aquatoll Neckarsulm (Mai 2022)

    Einmal editiert, zuletzt von Leintal ()

  • Sachsen
    Freibäder dürfen am 18.5. wieder öffnen, über Hallenbäder wurde noch nicht entschieden.

    Rheinland-Pfalz
    Schwimmbäder bleiben geschlossen, ein festes Wiedereöffnungsdatum gibt es noch nicht.

    Berlin
    Freibäder sollen ab dem 15.5. wieder öffnen dürfen, ein Konzept dazu steht aber noch aus.

    In Hessen und Brandenburg gibt es noch keine Entscheidung. Es gibt Bedenken, wie die Hygiene-Regeln umgesetzt werden sollen.

    Niederlande
    Hallenbäder dürfen ab 11.5. wieder öffnen.

    Quellen:
    https://www.swr.de/swraktuell/…-rheinland-pfalz-100.html
    https://www.mdr.de/sachsen/cor…rungen-regierung-100.html
    https://www.pnn.de/brandenburg…lockerungen/25809326.html
    https://www.fnp.de/hessen/live…bouffier-zr-13752157.html
    https://www.rbb24.de/politik/t…r-beschluesse-corona.html
    https://www.knzb.nl/actueel/ni…n_vanaf_11_mei_weer_open/
    Angaben ohne Gewähr.

  • Ich denke trotzdem, dass es allmählich Zeit wird, mal wieder zur Normalität zurückzukehren...


    Wenn wir alle ein wenig rücksichtsvoll miteinander umgehen, sollte die Sache mit dem Abstand halten eigentlich kein Problem sein. Schwimmbäder sind gechlort und

    Chlor desinfiziert. Da sollte das Virus eigentlich keine Chance haben, zu überleben.


    Sowieso gehe ich davon aus, dass es sich langsam "ausschleichen" wird, genauso verhält es sich ja mit den Grippewellen im Frühjahr und zumeist nochmal im Herbst.


    Die Sache mit dem Desinfizieren der Schwungstange leuchtet mir irgendwie nicht ein, da man danach ja eh auf der Rutsche ist und im Auslaufbecken wieder im Chlorwasser landet ;)


    Wer zur Risikogruppe gehört und sich wirklich Sorgen macht, dem steht ja frei, noch etwas abzuwarten, bis er wieder schwimmen geht. Es wird ja schließlich keiner gezwungen.


    Wie dem auch sei, man kann ja jetzt nicht jahrelang alles dichthalten und ZUVIEl übertriebene Hygiene ist erwiesen auch nicht immer gut ... :)

    Lieblingsrutschen:

    AquaConda, Boomerang, Space Taifun (Aqualand Köln)

    Blizzard, Hurricane Loop, Twister & Splash (miramar Weinheim)

    Tyfoon, Cycloon (Tikibad Duinrell)

    Turborutsche, Grüner Hai, Blauer Wal (alle Aquadrom Bochum, leider nicht mehr existent)

    Turborutsche "Apollo", Black Hole "Zeus" (aquafun Oostduinkerke)

    Lieblingsrutschentypen: klassische Turbo, Looping-Rutschen mit Fallstart, Trichter

    Sloop (Nettebad Osnabrück)


    Rutschencount: 87

  • So langsam geht's wieder los, die ersten Bäder in NRW kündigen die Öffnung ab 30.5 an.

    Rutschen-Count: 96....fast die 100! :D

    Lieblingsrutschtypen: Space Bowl, klassische Turborutsche, Speed-Röhrenrutsche

    Lieblingsrutschen: Cycloon & Blits, L'Ouragan (†), Red Star, Black Hole @ Plettenberg (†), blaue Röhrenrutsche im Tiki Pool

  • Ja, so langsam kommt doch wieder ein Stück Normalität zurück.

    Wie schön. .

    Auch die Freibäder wollen zu Beginn der Sommerferien wieder eröffnen - auch inclusive Rutschen etc, wenn ich das richtig gelesen habe. :S:S:love:

    Lieblingsrutschen:

    AquaConda, Boomerang, Space Taifun (Aqualand Köln)

    Blizzard, Hurricane Loop, Twister & Splash (miramar Weinheim)

    Tyfoon, Cycloon (Tikibad Duinrell)

    Turborutsche, Grüner Hai, Blauer Wal (alle Aquadrom Bochum, leider nicht mehr existent)

    Turborutsche "Apollo", Black Hole "Zeus" (aquafun Oostduinkerke)

    Lieblingsrutschentypen: klassische Turbo, Looping-Rutschen mit Fallstart, Trichter

    Sloop (Nettebad Osnabrück)


    Rutschencount: 87